Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wild Wings stellen Stürmer MacQueen frei: Ex-NHL-Profi kommt

dpa/lsw Villingen-Schwenningen. Die Schwenninger Wild Wings haben auf den schwachen Saisonstart mit der Verpflichtung eines früheren NHL-Verteidigers und der Freistellung von Jamie MacQueen reagiert. Stürmer MacQueen sei „ab sofort“ und „bis auf Weiteres“ nicht mehr Teil des Teams des Tabellenletzten der Deutschen Eishockey Liga. 

Das Logo der Schwenninger Wild Wings auf einem großen Banner. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Das Logo der Schwenninger Wild Wings auf einem großen Banner. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

„Wir brauchen gerade in dieser Situation Mitarbeiter und Spieler, die sich zu 100 Prozent mit den Wild Wings identifizieren“, sagte Geschäftsführer Christoph Sandner in einer Mitteilung am Dienstag. Der Verein brauche zudem Spieler, die „abseits sowie auf dem Eis als Leader und Vorbild vorangehen“. Details wurden nicht genannt.

Der Verein sucht noch einen neuen Stürmer. Für die Defensive holten die Wild Wings Colby Robak, der zuletzt in Finnland bei Vaasan Sport spielte. Der 29-Jährige absolvierte in den vergangenen Jahren auch 47 Spiele in der NHL und 485 in der AHL.

Ziel der Schwenninger für diese Saison ist das Erreichen der Playoffs. Momentan hat der Tabellen-14. sieben Punkte Rückstand auf den letzten Playoff-Rang. Geschäftsführer Sandner sprach Trainer Paul Thompson dennoch das Vertrauen aus.

Zum Artikel

Erstellt:
19. November 2019, 12:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Demonstration gegen Fluchtursachen und Umweltzerstörung

dpa/lsw Stuttgart. „Zeit zu Handeln“, findet ein Demo-Bündnis, das in Stuttgart auf die Straße gehen will: Gegen Kriege, Umweltzerstörung und Fluchtursachen... mehr...