Wilde Flucht vor der Polizei

31-Jähriger rast vor einer Polizeikontrolle davon - unter anderem ohne Licht und über Waldwege

Die Polizei verfolgte den Flüchtigen mit mehreren Streifenbesatzungen. Symbolfoto: Tobias Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Die Polizei verfolgte den Flüchtigen mit mehreren Streifenbesatzungen. Symbolfoto: Tobias Sellmaier

Weinstadt. Ein 31 Jahre alter BMW-Fahrer ist am Dienstagabend alkoholisiert in Weinstadt unterwegs gewesen und dort rücksichtslos vor der Polizei geflohen. Der Mann sollte gegen 23.10 Uhr in der Kellereistraße einer routinemäßigen Kontrolle unterzogen werden. Anstatt anzuhalten beschleunigte er jedoch stark, teilt die Polizei mit. Er raste von Beutelsbach, nach Grunbach, Geradstetten, Hebsack, Winterbach, Engelberg, Manolzweiler bis nach Schnait. Dabei fuhr er innerorts mehrfach deutlich mit über Tempo 100. Er überholte an unübersichtlichen Stellen mehrere Fahrzeuge und missachtete auch das Rotlicht einer Ampel. Um zu entkommen, schaltete der Mann mehrfach das Licht aus, fuhr teils über Wald- und Feldwege, Wiesen und durch die Weinberge. Die Verfolgung des Flüchtigen mit mehreren Streifenbesatzungen wurde seitens des Führungs- und Lagezentrums koordiniert. Auch wurde ein Polizeihubschrauber hinzugezogen. Schließlich konnte der 31-Jährige in der Weinstraße von Schnait mittels Stop Stick zum Anhalten bewegt werden. Er und ein Mitfahrer wurden dingfest gemacht. Ein weiterer Mitfahrer flüchtete zu Fuß und konnte nicht mehr aufgefunden werden. Der 31-Jährige stand mit annähernd einem Promille unter Alkohol- und vermutlich zudem unter Drogeneinfluss. Er musste eine Blutprobe abgeben, sein Führerschein wurde einbehalten. Gegen ihn wird nun strafrechtlich ermittelt. Der BMW wurde beschlagnahmt und abgeschleppt. Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden oder andere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950422 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2024, 10:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!