Wildkatze wird im Kreis Emmendingen heimisch

dpa/lsw Emmendingen. Die Wildkatze breitet sich im Kreis Emmendingen weiter aus. Das teilte die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) mit. Bereits 2008 siedelte sich die Wildkatze im Kreis Emmendingen an, doch die Tiere sind selten. Von dort aus breiteten sie sich nun auch Richtung Schwarzwald aus: Erste Hinweise gibt es in den Gemeinden Herbolzheim, Freiamt, Sexau und Gutach, wie die Forschungsanstalt mitteilte.

Eine Wildkatze läuft über einen Stamm. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Eine Wildkatze läuft über einen Stamm. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Doch stark befahrene Straßen und offene Flächen, die die Katzen auf ihren Wanderungen meiden, machen die Ausbreitung der Tiere nicht einfach. „Um die Ausbreitung der Wildkatze zu fördern, ist eine Zusammenarbeit aller betroffenen Akteure - vor allem von Wissenschaft, Landwirten, Jägern und Verwaltung - zentral“, sagte Ulrich Schraml, Direktor der FVA. Im Rahmen eines Pilotprojektes wurden Anreize für Landbesitzer geschaffen, Wildkatzen-fördernde Strukturen zu ermöglichen. Diese zahlen sich jetzt aus: „Es ist ein großartiger Erfolg, dass die Wildkatze hier in Emmendingen wieder heimisch wird“, sagte Martin Schreiner, Leiter des Dezernats Ländlicher Raum und Forstamt am Landratsamt Emmendingen. 

Zum Artikel

Erstellt:
10. September 2020, 17:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!