Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wildschweinplage und Wölfe beschäftigen den Bundesjägertag

dpa Potsdam.

Die Bogenjagd ist aus Sicht des Bundesjagdverbands kein Mittel, um Wildschweine in Ortschaften zu bejagen. Dies sei nach dem Bundesjagdgesetz verboten, sagte der stellvertretende Geschäftsführer des Deutschen Jagdverbands, Torsten Reinwald, der Deutschen Presse-Agentur. Auf dem Bundesjägertag am kommenden Donnerstag und Freitag in Berlin werden sich die rund 400 Teilnehmer unter anderem mit der Frage beschäftigen, wie sich Wildschweine aus Ortschaften fernhalten lassen. Auch der Schutzstatus des Wolfes und mehr Rechtssicherheit für Jäger sollen eine Rolle spielen.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juni 2019, 08:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen