Winter im Südwesten beginnt mit Schneefall

dpa/lsw Stuttgart. Im Herbst hat es im Südwesten nur vereinzelt geschneit. Das ändert sich pünktlich zum Winteranfang: Am Dienstag sollen selbst in tiefen Lagen ein paar Zentimeter Neuschnee fallen. Im Bergland deutlich mehr.

Pünktlich zum meteorologischen Winteranfang am 1. Dezember soll im Südwesten verbreitet Schnee fallen. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, sind von Mitternacht an auch in tiefen Lagen 1 bis 3 Zentimeter Neuschnee möglich. Oberhalb von 400 Metern seien es bis zu 5, in Staulagen des Berglands bis zu 15 Zentimeter. Der Schneefall soll aber bereits am Vormittag wieder nachlassen. Die Temperaturen liegen zwischen minus 1 und 5 Grad.

In der Nacht zum Mittwoch kühlt es den Angaben nach auf bis zu minus 3 Grad ab. Der Wetterdienst rechnet wegen des Schnees oder überfrierender Nässe zudem mit glatten Straßen. Im Tagesverlauf werde es stark bewölkt. Bei bis zu 5 Grad bleibt es aber meist trocken, nur im Bergland seien etwas Schnee und Schneeregen möglich. Den Meteorologen zufolge sind erst am Donnerstag wieder sonnige Abschnitte möglich.

Zum Artikel

Erstellt:
30. November 2020, 16:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!