Winterwetter verschafft Bergwacht viele Einsätze

dpa/lsw Römerstein/Pfullingen.

Der Schriftzug "Bergwacht" auf einer Jacke. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der Schriftzug "Bergwacht" auf einer Jacke. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Unfälle im Schnee haben der Bergwacht auf der Schwäbischen Alb am Wochenende viel Arbeit bereitet. Die Bergwacht Lenninger Tal musste im Gebiet Römerstein (Landkreis Reutlingen) zu gleich sechs Rodelunfällen ausrücken. Wegen des Winterwetters und des Lockdowns seien viele Menschen draußen unterwegs gewesen. „Während des Wochenendes musste die coronabedingt zunächst klein gehaltene Dienstmannschaft auf Grund des Besucher- und Einsatzaufkommens verstärkt werden“, hieß es in einem am Montag auf Facebook veröffentlichten Bericht. Die Pfullinger Kollegen teilten mit, zwei Schlittenfahrer und zwei Wanderer hätten sich dort am Sonntag verletzt. Der Skihang am Sonnenbühl sei vereist und sehr rutschig gewesen. Die Einsatzkräfte baten alle Menschen, „Acht zu geben und die Gefahren dabei nicht zu unterschätzen.“

Zum Artikel

Erstellt:
4. Januar 2021, 12:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Kretschmann: Start in Grundschulen nur in geteilten Klassen

dpa/lsw Stuttgart. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat die geplante Öffnung von Kitas und Grundschulen vom 1. Februar an verteidigt... mehr...