Wohl Pedale verwechselt: 88-Jähriger fährt Ehefrau an

dpa/lsw Tamm. Ein 88 Jahre alter Senior hat in Tamm (Kreis Ludwigsburg) die Kontrolle über seinen Wagen verloren und seine eigene Frau angefahren. Polizeiangaben zufolge wollte der 88-Jährige am Dienstag rückwärts aus der Garage fahren und streifte dabei sein Gartentor und eine Mauer. Vermutlich verwechselte er dann laut den Angaben aus Schreck das Gas- und Bremspedal. Zuerst fuhr er dadurch rückwärts gegen das Garagentor der Nachbarin, das auf die Straße krachte. Dann stieß er mit seiner Frau zusammen, die auf der Straße stand. Die 84-Jährige stürzte, blieb aber wohl unverletzt. Der Wagen des Mannes wurde abgeschleppt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 8500 Euro.

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht vor einem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht vor einem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration

© dpa-infocom, dpa:210420-99-279333/2

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2021, 15:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!