Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wohnhausbrand in Ochsenhausen: Brandstiftung ausgeschlossen

dpa/lsw Ochsenhausen.

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

Nach einem Wohnhausbrand in Ochsenhausen (Landkreis Biberach) mit einem Toten gehen die Ermittler nicht von Brandstiftung aus. Ein technischer Defekt oder Fahrlässigkeit habe das Feuer verursacht, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ein 76-Jähriger war bei dem Brand vergangenen Samstag ums Leben gekommen. Der Senior sei wohl an einer Rauchvergiftung gestorben. Eine Obduktion habe es nicht gegeben. Passanten hatten die Flammen bemerkt und den Notruf gewählt. Der Schaden wird auf rund 200 000 Euro geschätzt.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juli 2020, 16:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!