Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zahl der Toten nach Erdbeben in Osttürkei steigt auf 22

dpa Istanbul.

Bei dem Erdbeben im Osten der Türkei sind mindestens 22 Menschen getötet worden. Zu weiteren Verletzten wird mittlerweile gemeldet, dass 382 Menschen in Krankenhäusern behandelt wurden. Dem Beben der Stärke 6,8 folgten bisher rund 400 Nachbeben, eines davon hatte die Stärke 5,1. Mehrere Gebäude stürzten ein. Behörden gehen davon aus, dass noch immer Menschen von Trümmern verschüttet sind. Bisher wurden 39 Verschüttete gerettet. Nach Angaben des TV-Senders CNN Türk sind mindestens zwei Kinder darunter. Das Erdbeben hatte sein Zentrum in der Provinz Elazig im Bezirk Sivrice.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Januar 2020, 11:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen