Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zahlreiche Anrufe falscher Polizeibeamter

Betroffene haben den Betrug erkannt

Symbolbild: Imago/ stock&people

© imago stock&people

Symbolbild: Imago/ stock&people

WAIBLINGEN/AALEN (pol). Zahlreiche Anrufe von falschen Polizeibeamten sind gestern Abend innerhalb kurzer Zeit in Aalen und Waiblingen eingegangen. In Aalen wurden laut Polizei insgesamt 11 Fälle, in Waiblingen gar 20 Fälle dokumentiert. Glücklicherweise haben in den jüngst bekannt gewordenen Fällen die überwiegend älteren Bürgerinnen und Bürger den Betrugsversuch erkannt und richtig reagiert. Die Masche ist immer dieselbe. Die Betrüger geben sich als Polizeibeamte einer örtlichen Dienststelle aus und bringen vor, dass in der Nachbarschaft eingebrochen wurde. In diesem Zusammenhang, manchmal mit einer angeblichen Täterfestnahme, sei eine Liste mit Namen und Adressen gefunden worden, auf denen auch die Angerufenen aufgeführt seien. Ein angeblicher Einbruch stehe nun unmittelbar bevor. Die Angerufenen werden aufgefordert, Wertgegenstände und Bargeld in Sicherheit zu bringen. Hierzu würde eine Person vorbeikommen, um die Gegenstände abzuholen. Tatsächlich hat ein Einbruch in der Nachbarschaft genauso wenig stattgefunden, wie es sich bei den Anrufern auch um keine Polizisten handelt. Die Betrüger versuchen auf diese Weise an die Wertgegenstände zu gelangen und haben leider auch immer wieder Erfolg.

Die Polizei gibt diesbezüglich folgende Tipps:

- Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

- Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen den Dienstausweis.

- Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie dabei die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.

- Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.

- Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.

- Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

- Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Zum Artikel

Erstellt:
27. September 2019, 09:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!