ZEW-Konjunkturerwartungen steigen deutlich

dpa Mannheim. Die Aussicht auf eine Corona-Impfkampagne im kommenden Jahr lässt die UNternehmen in Deutschland wieder optimistischer auf die Konjunkturentwicklung schauen. Aktuell sieht es aber eher düster aus.

Analysten hatten mit einem Anstieg des ZEW-Barometers gerechnet, allerdings nur auf im Schnitt 46,0 Punkte. Foto: picture alliance / Boris Roessler/dpa

Analysten hatten mit einem Anstieg des ZEW-Barometers gerechnet, allerdings nur auf im Schnitt 46,0 Punkte. Foto: picture alliance / Boris Roessler/dpa

Die Hoffnung auf bald verfügbare Corona-Impfstoffe hat die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten im Dezember deutlich aufgehellt.

Das Stimmungsbarometer des Mannheimer Forschungsinstituts ZEW erhöhte sich gegenüber dem Vormonat um 16,0 Punkte auf 55,0 Zähler, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim mitteilte. Analysten hatten mit einem Anstieg gerechnet, allerdings nur auf im Schnitt 46,0 Punkte.

„Die Ankündigung baldiger Impfstoffzulassungen lässt die Finanzmarktexpertinnen und -experten zuversichtlicher in die Zukunft blicken“, sagte ZEW-Präsident Achim Wambach.

Ungünstiger wird jedoch die aktuelle Konjunkturlage bewertet. Der entsprechende Indikator fiel um 2,2 Zähler auf minus 66,5 Punkte. Der Rückgang dürfte Folge der angespannten Corona-Lage und der neuen Beschränkungen zur Eindämmung Pandemie sein.

© dpa-infocom, dpa:201208-99-613735/2

Zum Artikel

Erstellt:
8. Dezember 2020, 12:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!