Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zittersiege für Köln und HSV im DFB-Pokal

dpa Wiesbaden.

Das Pflichtspiel-Debüt des Kölner Cheftrainers Achim Beierlorzer ist im DFB-Pokal erst nach einer Zitterpartie und einem 3:2 im Elfmeterschießen beim SV Wehen Wiesbaden gelungen. Der Hamburger SV hat nach dem Wirbel um Bakery Jatta nur mit allergrößter Mühe eine Blamage beim Chemnitzer FC abgewendet. Erst im Elfmeterschießen rettete der Zweitligist den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals. Der enttäuschende Tabellenvierte geriet gegen den Drittliga-Vorletzten zweimal in Rückstand. Vom Punkt setzte sich der HSV dann mit 6:5 durch.

Zum Artikel

Erstellt:
11. August 2019, 21:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen