Zoll erwischt 51-Jährigen mit drei Kilogramm Waldpilzen

dpa/lsw Rheinfelden.

Ein Pilzsammler trägt in einem Wald einen vollen Korb mit Maronen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein Pilzsammler trägt in einem Wald einen vollen Korb mit Maronen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Zollbeamte haben am deutsch-schweizerischen Grenzübergang in Rheinfelden einen Mann kontrolliert, der zu viele Waldpilze gesammelt hat. Der 51-Jährige präsentierte einen Korb mit verschiedenen Pilzen, insgesamt drei Kilogramm, wie der Zoll am Donnerstag mitteilte. In Deutschland sei aber nur das Sammeln von einem Kilo pro Tag und Person erlaubt. Nach der Kontrolle Ende Oktober musste der Mann aus der Schweiz daher wieder zwei Kilogramm Pilze abgeben und 200 Euro hinterlegen. Dieser Betrag war als Sicherheit für das Bußgeld fällig, welches nun auf ihn zukommt. 

Zum Artikel

Erstellt:
5. November 2020, 11:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!