Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zollernalbbahn soll elektrisch werden

dpa/lsw Sigmaringen. Der Landkreis Sigmaringen und die Deutsche Bahn wollen die Zollernalbbahn zwischen Albstadt (Zollernalbkreis) und Sigmaringen elektrifizieren. Beide Parteien haben in einem Vertrag festgelegt, dass nun die Planungen für das Projekt beginnen sollen, wie das Landratsamt Sigmaringen am Dienstag mitteilte. Ob die Bahn das Projekt auch umsetzt, entscheidet sich demnach aber erst nach einer Nutzen-Kosten-Analyse.

Die DB Netz schätzt die Gesamtkosten der Mitteilung zufolge auf etwa 160 Millionen Euro. Bisher verkehren Regionalzüge auf der 27 Kilometer langen Strecke noch mit der sogenannten Dieselneigetechnik. Der Elektroantrieb soll die Region besser an den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof und die Regionalstadtbahn Neckar-Alb anbinden sowie den Verkehr klimafreundlicher machen.

Untersuchungen sollen nun unter anderem klären, welche Umbauten dafür nötig sind. Zur Elektrifizierung von Bahnstrecken müssen Oberleitungen sowie teils neue Kreuzungsstellen errichtet, Brücken erneuert oder Gleise abgesenkt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2020, 12:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!