Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zollfahnder finden geladenes Sturmgewehr im Kreis Lörrach

dpa/lsw Stuttgart.

Die Ärmelabzeichen von zwei Zollbeamten. Foto: picture alliance / Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Die Ärmelabzeichen von zwei Zollbeamten. Foto: picture alliance / Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Ein geladenes Sturmgewehr und mehr als 500 Schuss Munition haben Zollfahnder im Haus eines 50-Jährigen im Kreis Lörrach gefunden. Weil das „damals in“ gewesen sei, hatte der Mann nach eigenen Angaben Waffe und Munition vor einigen Jahren in der Schweiz gekauft, teilte das Zollfahndungsamt in Stuttgart am Montag mit. „Wir hatten einen Hinweis, dass er Munition im Besitz haben soll“, erklärte eine Sprecherin. Im Keller des Mannes seien die Zöllner bei der Hausdurchsuchung fündig geworden. Eine Waffenbesitzkarte hatte der Mann nicht. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2020, 15:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!