Zu heiß verladen: Brennende Rennwagen in Transporter

dpa/lsw Hockenheim. Die zwei Rennwagen, die in einem Lastwagen auf dem Rückweg vom Hockenheimring Feuer gefangen hatten, waren wahrscheinlich noch zu heiß, als sie verladen wurden. Die beiden Autos seien direkt nach ihrem Einsatz bei einer Veranstaltung auf der berühmten Rennstrecke in den Transporter geladen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nach ersten Untersuchungen geht die Feuerwehr demnach davon aus, dass der Brand durch Dämpfe aus den Rennfahrzeugen entfacht wurde. Ob ein so zügiges Verladen üblich sei, konnte der Polizeisprecher nicht sagen.

Feuerwehr und Polizei sind nach dem Brand eines Lastwagens im Einsatz. Foto: R. Priebe/Pr-Video

Feuerwehr und Polizei sind nach dem Brand eines Lastwagens im Einsatz. Foto: R. Priebe/Pr-Video

Die Feuerwehr konnte die Flammen am Montagabend löschen, bevor die Autos komplett zerstört wurden - dennoch kostete der Brand den Lastwagenfahrer, dem auch die Rennwagen gehören, wohl insgesamt rund 90 000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2019, 15:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!