Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zug kollidiert mit Holzlatte auf Gleisen: Polizei ermittelt

dpa/lsw Lorch.

Meterlange Holzlatten und Baustellenabsperrungen samt Betonfüßen sollen Unbekannte auf Bahngleise im Ostalbkreis geworfen haben. Ein Regionalzug kollidierte bei Lorch mit einer der Holzlatten, verletzt wurde dabei niemand, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Nach ersten Kenntnissen wurde der Zug bei dem Zusammenstoß am Samstag nicht beschädigt. Die Materialien auf den Gleisen stammten demnach von einer Baustelle. Für die Aufräumarbeiten wurde die Strecke teilweise gesperrt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2020, 16:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Streit um Holztransporte eskaliert

dpa/lsw Stuttgart. Der Forstminister kümmert sich ums Wohl der Wälder, sein Kollege im Verkehrsressort muss dafür sorgen, dass Straßen und Brücken genutzt... mehr...