Zwei Festnahmen nach tödlichem Angriff auf 20-Jährigen

dpa/lsw Freiburg. Bei einem Streit in der Freiburger Innenstadt ist ein 20-Jähriger tödlich verletzt worden. Er sei in der Nacht zum Freitag durch Messerstiche schwer verletzt worden und wenig später im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am Freitag mit. Ein Zeuge habe zunächst gemeldet, dass bei einem Gerangel ein Mann zu Boden gegangen sei. Drei weitere Beteiligte seien daraufhin geflohen.

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Handschellen liegen auf einem Tisch. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Polizisten nahmen den Angaben zufolge zwei Flüchtende fest. Es handelt sich den Angaben nach um Männer im Alter von 22 und 23 Jahren. Der 23-Jährige habe eine Stichwunde am Oberschenkel. Der Hergang und die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. „Wir sind mitten in den Ermittlungen“, sagte ein Polizeisprecher am Freitagabend. Offen blieb auch, wann die Männer einem Haftrichter vorgeführt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Oktober 2020, 17:43 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!