Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zwei Männer handeln sich mit Pilzesammeln Bußgelder ein

dpa/lsw Laufenburg.

Eine Frau geht nahe dem niederbayerischen Wiesenfelden an einem Maronenröhrling-Pilz vorbei. Foto: Armin Weigel/Archivbild

Eine Frau geht nahe dem niederbayerischen Wiesenfelden an einem Maronenröhrling-Pilz vorbei. Foto: Armin Weigel/Archivbild

Zwei Männer mit neun Kilogramm gesammelten Steinpilzen im Auto hat der Zoll in Laufenburg (Kreis Waldshut) gestoppt. Nach Angaben der Behörde vom Mittwoch war das Duo mit den Pilzen auf dem Weg nach Hause in die Schweiz. Gegen die Männer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Denn laut Bundesnaturschutzgesetz sei es nicht erlaubt, mehr als ein Kilogramm Pilze pro Person an einem Tag zu sammeln, hieß es vom Zoll. So solle der Eingriff in die Natur begrenzt werden. Nachdem die Männer am vergangenen Sonntag vorläufig 900 Euro gezahlt hatten, durften sie mit zwei Kilogramm Pilzen weiterfahren - der Rest wurde beschlagnahmt.

Zum Artikel

Erstellt:
28. August 2019, 15:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!