Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zwei Seniorinnen um Tausende von Euro betrogen

dpa/lsw Baden-Baden/Weisenbach. Zwei Seniorinnen sind in Baden Opfer von Trickbetrügern geworden. In Weisenbach (Kreis Rastatt) entlockten zwei falsche Polizeibeamte einer älteren Frau Schmuck sowie mehrere Tausend Euro. In einem Telefongespräch hatten sie behauptet, die Frau werde demnächst von Dieben überfallen und solle ihre Wertgegenstände zur Sicherung herausgeben. Außerdem sei ein Bankangestellter mit in den geplanten Diebstahl verstrickt, die Frau solle daher ihr Konto leerräumen. Beiden Anweisungen kam die Frau nach und übergab Schmuck und Geld einem Unbekannten.

Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein weitere Frau fiel nach Polizeiangaben vom Dienstag in Baden-Baden auf den sogenannten Enkeltrick herein: Ein vermeintlicher Großcousin meldete sich per Telefon und bat sie erfolgreich um mehrere Zehntausend Euro für den angeblichen Kauf einer Wohnung.

Beide Frauen sind um die 80 Jahre alt. Das konkrete Alter wollte die Polizei nicht nennen, da die Betrogenen in der Regel aus Scham nicht erkannt werden wollen. Die Polizei geht daher bei den Betrugsopfern auch von einer hohen Dunkelziffer aus, da viele sich nicht trauten Anzeige zu erstatten. Oft haben die Opfer das komplette Erbe ihrer Nachkommen an die Trickbetrüger herausgegeben.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juni 2020, 13:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!