Paderborn

Zwei Verdächtige stellen sich nach tödlicher Attacke

Fünf Tage nachdem sie in Paderborn einen Mann getötet haben sollen, haben sich zwei mutmaßliche Täter bei der Polizei gestellt. Zu einem dritten Tatverdächtigen wird noch ermittelt.

Die Polizei sucht weiterhin nach einem dritten Verdächtigen. (Symbolbild)

© dpa/Marijan Murat

Die Polizei sucht weiterhin nach einem dritten Verdächtigen. (Symbolbild)

Von red/dpa

Knapp eine Woche nach einem tödlichen Angriff auf einen 30-Jährigen vor einem Kiosk in Paderborn haben sich zwei der drei Tatverdächtigen in der Nacht zum Montag gestellt. Das teilten die Staatsanwaltschaft Paderborn und die Polizei Bielefeld mit. Es handele sich um einen 18-jährigen Tunesier und einen 17-jährigen Marokkaner, nach denen gefahndet worden war, hieß es. Beide werden nun einem Haftrichter vorgeführt. Nach einem dritten Verdächtigen wird weiterhin gesucht.

Das Opfer war in der Nacht zum 1. Mai erst durch Schläge und später Tritte gegen den Kopf lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann starb später an seinen schweren Kopfverletzungen. 

Zum Artikel

Erstellt:
6. Mai 2024, 11:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!