Zwei Verletzte und hoher Schaden bei Brand von Gartenhütte

dpa/lsw Waldbronn. Wegen des Brandes einer Gartenhütte in Waldbronn (Landkreis Karlsruhe) sind etwa 30 Menschen in Sicherheit gebracht worden, zwei Feuerwehrleute erlitten leichte Verletzungen. Die Hütte stand im Innenhof eines Gebäudekomplexes und wurde als Sauna genutzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Das Feuer brach in der Nacht aus und breitete sich schnell aus. Die Löscharbeiten dauerten demnach bis in die frühen Morgenstunden.

Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Die Flammen und die Hitze beschädigten den Angaben zufolge auch die benachbarten Gebäude. Die meisten Menschen konnten nach Ende der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren. Zwei Bewohner wurden aber anderweitig untergebracht. Die Ermittler schätzen den Schaden auf etwa 200.000 Euro. Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befand sich einem Polizeisprecher zufolge niemand in der Sauna.

© dpa-infocom, dpa:210911-99-175753/2

Zum Artikel

Erstellt:
11. September 2021, 10:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Gemeindetag: Kommunen finanziell unter Druck wie selten

dpa/lsw Stuttgart. Bildung und Klimaschutz, Verkehr und Pandemie, Digitalisierung und der Wohnungsmarkt. Es sind gewaltige Probleme, die die baden-württembergischen... mehr...