ATP Cup: Zverev und Co. gewinnen Auftakt gegen Kanada

dpa Melbourne. Der Start ins neue Jahr ist geglückt! Anders als 2020 beginnt die Tennis-Saison für Alexander Zverev mit einem Sieg. Da Jan-Lennard Struff ebenfalls gewinnt, hat Deutschland beim ATP Cup die Chance auf das Halbfinale.

Ist mit Deutschland erfolgreich in den ATP Cup gestartet: Alexander Zverev. Foto: Dean Lewins/AAP/dpa

Ist mit Deutschland erfolgreich in den ATP Cup gestartet: Alexander Zverev. Foto: Dean Lewins/AAP/dpa

Nach dem ersten Sieg beim ATP Cup in seiner Karriere war Alexander Zverev einfach nur glücklich.

„Etwas für dein Land zu gewinnen ist eines der größten Dinge, die es gibt im Sport“, sagte der US-Open-Finalist nach seinem Dreisatz-Sieg gegen Denis Shapovalov, mit dem er den Erfolg gegen Kanada vorzeitig perfekt machte. Zuvor hatte sich Jan-Lennard Struff gegen Milos Raonic in zwei engen Tiebreak-Sätzen durchgesetzt. Die abschließende Niederlage von Struff und Kevin Krawietz im Doppel war ohne Bedeutung.

Im vergangenen Jahr hatte Zverev bei der Premiere des Team-Events alle seine drei Einzel verloren und dabei zum Teil erschreckende Leistungen gezeigt. Am Mittwoch gelang dem 23-Jährige gegen die Nummer zwölf der Welt zwar auch noch nicht alles. Als es darauf ankam, war Zverev aber im Tiebreak des dritten Satzes zur Stelle. „Ich habe im Tiebreak ein paar richtig gute Bälle gespielt und zum Glück den Sieg für unser Team geholt.“

In der deutschen Nacht zum Donnerstag (00.00 Uhr MEZ/Sky und Servus TV) geht es für Zverev und Co. nun gegen Titelverteidiger Serbien um den Einzug ins Halbfinale. Die Serben hatten zum Auftakt ebenfalls gegen Kanada gewonnen. Nach dem ersten Einzel zwischen Struff und Dusan Lajovic kommt es dann zum Spitzenduell zwischen Zverev und dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic. „Es sind immer besondere Duelle gegen Novak, du musst dein bestes Tennis zeigen“, sagte Zverev. „Im letzten Jahr sind wir in der Gruppenphase ausgeschieden, dieses Mal wollen wir unbedingt ins Halbfinale.“

Dort stehen bereits Italien und Russland, die am Mittwoch jeweils ihre zweiten Siege feierten. Die Halbfinals finden dann am Freitag statt, das Endspiel am Samstag. Am Montag beginnen auf der Anlage im Melbourne Park die Australian Open, bei denen Zverev im vergangenen Jahr erst im Halbfinale gegen den Österreicher Dominic Thiem ausgeschieden war.

© dpa-infocom, dpa:210203-99-279677/5

Zum Artikel

Erstellt:
3. Februar 2021, 07:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!