Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Auch Patrick Tichy hält den Roten weiter die Treue

Innenverteidiger bindet sich bis 2021 an die Fußballer der TSG Backnang

Patrick Tichy

© Sportfotografie Alexander Becher

Patrick Tichy

(stg). Fleißkärtchen sammeln in diesen Tagen die sportlichen Macher des Fußball-Verbandsligisten TSG Backnang, indem sie einen Vertrag nach dem anderen verlängern. Vor dem Trainingsauftakt am Montagabend meldeten sie Vollzug mit den Torhütern Marcel Knauss (23 Jahre) und Mika Wilhelm (20) sowie mit dem Mittelfeldspieler Louis Wiesheu (21, wir berichteten), am gestrigen Dienstag verkündeten sie dann das Bleiben von Patrick Tichy. Der 26-jährige Innenverteidiger, der vor zweieinhalb Jahren vom VfB Neckarrems in die Etzwiesen gewechselt ist, hält den Murrtalern mindestens noch bis 2021 die Treue. Und das, obwohl er laut dem TSG-Vorstandsmitglied Marc Erdmann „eine Anfrage von einem ambitionierten Oberligisten hatte“. Es wird gemunkelt, dass es sich hierbei um den 1. Göppinger SV gehandelt hat, eine Bestätigung gibt es dafür allerdings nicht. „Er spielt eine überdurchschnittlich gute Saison und wir halten ihn in spielerischer Hinsicht für einen der besten Innenverteidiger der Verbandsliga“, lobt Marc Erdmann Patrick Tichy und kann sich nun den restlichen offenen Personalien widmen.

Priorität besitzen wohl die Gespräche mit Trainer Evangelos Sbonias, mit Torjäger Mario Marinic, mit Kapitän Oguzhan Biyik sowie mit dem noch verletzten Routinier David Kienast. Ohne Namen zu nennen verrät Erdmann zudem, „dass wir beim einen oder anderen Spieler auch noch etwas abwarten wollen, sie können sich in der Rückrunde beweisen“. Im Sommer 2020 enden noch die Verträge von Thomas Doser, Michele Varallo, Marc Mägerle, Niklas Kalafatis, Emmanuel Mc Donald und Dimis Naoumis.

Bis 2021 ist Michl Bauer, der derzeit allerdings noch außer Gefecht gesetzt ist, an die Roten gebunden. Sein Mittelfußanbruch, den er sich im letzten Spiel des alten Jahres am 29. November 2019 in Rutesheim zugezogen hat, ist zwar nahezu verheilt, aber es wird noch etwas dauern, bis der 21-Jährige wieder mit dabei ist. Läuft es optimal, steigt der Innenverteidiger in drei Wochen ins Lauftraining ein und ist beim ersten Punktspiel am 22. Februar schon wieder eine Option.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!