Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Aufatmen nach erstem Sieg der Saison

Backnangs Tennismänner gewinnen Kellerduell der Württembergliga gegen Schlusslicht Oberstenfeld mit 6:3

Backnangs Tennismänner dürfen fürs Erste erst einmal aufatmen. 6:3 gewann die TSG das Kellerduell der Württembergliga gegen den TC Oberstenfeld. Für die Gastgeber war es in dieser Saison im dritten Anlauf der erste Erfolg. Ein Heimsieg, mit dem die Mannschaft aus dem Murrtal ihre Karten im Abstiegskampf wieder deutlich verbessert hat.

Bewies mit der TSG Backnang Kampfgeist: Nils Hoffacker. 6:3 gewann er mit Backnang das Kellerduell gegen Nachbar Oberstenfeld.Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Bewies mit der TSG Backnang Kampfgeist: Nils Hoffacker. 6:3 gewann er mit Backnang das Kellerduell gegen Nachbar Oberstenfeld.Foto: A. Becher

Von Uwe Flegel

Irgendwie war es ein Pflichtsieg für die Backnanger. Nicht weil mit Oberstenfeld das Schlusslicht in der Anlage am Ungeheuerhof zu Gast war, sondern weil die TSG in den ersten beiden Partien dieser Saison leer ausgegangen war. Entsprechen zufrieden war Trainer Hans-Ulrich Kirmse nach dem Duell: „Das war absolut ein dringend notwendiger Sieg.“

Damit es im dritten Anlauf endlich das erste Erfolgserlebnis gibt, hatte der Trainer das Team ein wenig umgestellt. Anstelle von Gild Grund spielte mit Elmar König ein Routinier an Nummer sechs, der bisher im Einzel noch nicht zum Einsatz gekommen war. Der 32-Jährige erfüllte dann auch die in ihn gesetzten Erwartungen. Er gewann sein Einzel gegen Torben Traub (6:3, 6:1) ebenso wie an der Seite von Nils Hoffacker das Doppel gegen Patrick Kienzle/Torben Traub (6:3, 6:4). „Die Aufstellung von Elmar hat Oberstenfeld sichtlich überrascht“, urteilte Kirmse danach und sagt: „Die Maßnahme hat funktioniert.“

Die Aufstellung von König war auf jeden Fall mitverantwortlich, dass die TSG nach dem ersten Einzeldurchgang mit 2:1 führte, nachdem auch Kay Bartmann an Nummer vier gewann, während Maximilian Hepp an Position zwei weiterhin auf seinen ersten Einzelsieg in dieser Saison warten muss. „Es war wichtig, dass wir gleich mal vorne gelegen sind“, urteilt Kirmse, dem nicht entgangen war, „dass man dem einen oder anderen durchaus den Druck angemerkt hat“. So aber liefen ständig die Gäste aus Oberstenfeld einem Rückstand hinterher. Einer, der sich nach dem zweiten Einzeldurchgang auf 2:4 vergrößert hatte. Bei Backnang hatte nur die indische Nummer eins Vardhan Vishnu verloren. Florian Jakob und Nils Hoffacker hatten dagegen in zwei Sätzen souverän gewonnen. Im Doppel brachte Backnang den ersten Saisonsieg dann vollends ins Ziel. Hoffacker/König gewannen wie erwähnt klar, Varthan/Bartmann in drei Sätzen knapp, während Hepp/Jakob in drei ebenso engen Durchgängen ihr Duell abgeben mussten.

Ergebnisse: Vishnu – Passos do Carmo 3:6, 3:6; Hepp – Kirill 3:6, 0:6; Jakob – Schöller 6:3, 6:0; Bartmann – Gundermann 6:3, 7:5; Hoffacker – Kienzle 6:0, 6:2; König – Traub 6:3, 6:1; Hepp/Jakob – Kirill/Schöller 7:5, 5:7, 7:10; Vishnu/Bartmann – do Carmo/Gundermann 6:7, 7:5, 10:8; Hoffacker/König – Kienzle/Traub 6:3, 6:4.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juli 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!