Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Backnang nimmt großes Finale ins Visier

Lateintanzformation der TSG startet in Solingen in die Saison und will in Liga eins das beste süddeutsche Team bleiben

Mit einer veränderten Mannschaft und der überarbeiteten Choreografie des Themas Las Vegas geht die erste Mannschaft der TSG-Tänzer in die neue Saison. Am morgigen Samstag steht für die Lateinformation aus Backnang das erste Turnier an. Zum Auftakt der Ersten Bundesliga geht es nach Solingen.

Haben Platz fünf fest im Blick (hinten von links): Armin Schäfer, Sascha Kusch, Ralf Bläsing, Martin Köpler, Vanessa Lehnhart, Christian Bäuerle, Jona Hofer, Patryk Stosik und Kai Obermeier sowie (vorne) Louisa Stoll, Vanessa Kohr, Lisa Stegmaier, Noemi Sapone, Sarina Bernhardt, Nadja Rodriguez, Saskia Forster, Tabea Böckheler, Lucia Eckstein und Kim Gattinger.Foto: H. Bläsing

© HARALD BLAESING

Haben Platz fünf fest im Blick (hinten von links): Armin Schäfer, Sascha Kusch, Ralf Bläsing, Martin Köpler, Vanessa Lehnhart, Christian Bäuerle, Jona Hofer, Patryk Stosik und Kai Obermeier sowie (vorne) Louisa Stoll, Vanessa Kohr, Lisa Stegmaier, Noemi Sapone, Sarina Bernhardt, Nadja Rodriguez, Saskia Forster, Tabea Böckheler, Lucia Eckstein und Kim Gattinger.Foto: H. Bläsing

Von Melanie Merz

Seit April arbeiten die Trainer Anita Pocz, Nadine Nasser und Zoran Jovanovic zusammen mit den acht Herren und elf Frauen aus dem neu zusammengestellten Kader an der Choreografie. Mit acht Zu- und sieben Abgängen hat sich in der Mannschaft aus dem Murrtal personell einiges verändert. So stehen Sven Bodemer, Florian Merz, Roxana Falk, Damaris Muscogiuri, Paula Reimann (haben alle aufgehört), Fabio Rothmund und Khea Sophie Gürtler (beide nur noch Einzelpaartanz) nicht mehr zur Verfügung. Neu im Erstliga-Team sind Kai Obermeier, Armin Schäfer (beide B-Team), Sascha Kusch (TSZ Weissach im Tal), Noemi Sapone, Lucia Eckstein, Lisa Stegmaier (alle 1. TC Ludwigsburg), Tabea Böckheler, Nadja Rodriguez (Wiedereinstieg nach studienbedingter Pause) und Louisa Stoll (Kornwestheim). Weiterhin zum Kader gehören aus der vergangenen Saison Sarina Bernhardt, Ralf Bläsing, Christian Bäuerle, Saskia Forster, Jona Hofer, Vanessa Kohr, Patryk Stosik, Vanessa Lehnhart, Martin Köpler und Kim Gattinger.

Trotz der Runderneuerung ihres Aushängeschilds scheint die TSG mit ihrer Formation aber auf einem guten Weg zu sein, gab es bei der deutschen Meisterschaft in Braunschweig im November doch einen sechsten Platz. Mit dem waren die Backnanger Sportler und ihr Trainertrio durchaus zufrieden. Entsprechend gestärkt gehen die Schwaben die anstehende Runde und den Auftaktwettkampf in Solingen an. Klares Ziel ist es, im Achterfeld den Anspruch der besten süddeutschen Mannschaft aufrechtzuerhalten und sich vor die beiden Teams aus Ludwigsburg zu setzen. „Nach vorne blickend haben wir den Ansporn, den fünften Platz zu holen und dabei ins große Finale einzuziehen“, nennt Trainer Zoran Jovanovic als Vorgabe.

Nach der umfangreichen Analyse der deutschen Meisterschaft sowie der positiven Leistungsentwicklung der Tänzerinnen und Tänzer in den vergangenen Wochen ist die Zuversicht durchaus vorhanden, dass die Formation den Erwartungen in den fünf Wettkämpfen bis Mitte März gerecht wird. Den ersten Fingerzeig, ob es für einen Platz in der oberen Tabellenregion reicht, wird bereits der Saisonstart morgen ab 18 Uhr in der Solinger Klingenhalle geben.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Januar 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!