Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Budenzauber im Weissacher Tal

SV Unterweissach veranstaltet im Bize derzeit ein Hallenturnier nach dem anderen

Hängte sich bei den Hallenturnieren kräftig rein: Der Fußballnachwuchs des SVU. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Hängte sich bei den Hallenturnieren kräftig rein: Der Fußballnachwuchs des SVU. Foto: A. Becher

(pm). Bei den Fußballern des SV Unterweissach jagt derzeit ein Hallenturnier das nächste. Fünf Altersklassen waren vergangenes Wochenende im Einsatz, drei kämpfen morgen und übermorgen um den Sieg. Im Blickpunkt der Bize-Halle ist dabei besonders das Männerturnier, bei dem am Samstag ab 11 Uhr 24 Mannschaften am Start sind. Am Sonntag sind die C- (ab 9 Uhr, zehn teilnehmende Teams) und B-Jugend (ab 14 Uhr, sechs Mannschaften) an der Reihe.

Zum 35. Mal veranstaltet der SVU mittlerweile sein Aktiventurnier. Besonders ist der Budenzauber im Täle hier in der Region deshalb, weil mit einer Rundumbande gekickt wird. Das ist allerdings nicht die Hauptursache dafür, dass sich diesmal unter den 24 Mannschaften, die zunächst in sechs Vorrundengruppen ums Weiterkommen kämpfen, mit dem SV Lommatzsch eine Mannschaft aus Weissachs sächsischer Partnerstadt befindet. Die Teilnahmeidee wurde bei „einem Besuch von uns im September mit dem Sportkreis um Erich Hägele geboren“, erklärt Weissachs Vorsitzender Ralf Birkenbusch. Der freut sich außerdem über den Start des FC Germania Singen, (bei Karlsruhe), bei dem der SVU wiederum im Sommer bei zwei Spielen zu Gast war. Mit dabei ist neben Gastgeber und Titelverteidiger Unterweissach auch der Nachbar und letztjährige Finalgegner SV Allmersbach, der als Landesligist die klassenhöchste Mannschaft stellt.

Viel los war am Bildungszentrum allerdings auch schon in der Vorwoche. Bei den Bambini und F-Junioren, bei denen der sportliche Wettstreit vor allem auf spielerische Art und Weise ausgetragen wurde. Mehr als 80 Kids spielten bei den Bambini auf zwei Feldern im doppelten 3:3 gegeneinander. In den Pausen vergnügte sich der Nachwuchs in der großen Tummelzone mit vielen spannenden Stationen. Bei den F-Junioren ging es im doppelten 4:4 auf große Tore. Viele Ballaktionen und viel Spielzeit forderten und förderten die jungen Kicker.

Um die Plätze ging es bei den jüngeren und älteren E- sowie den D-Jugendlichen. Beim E-II-Jahrgang trafen mit dem TSV Schmiden und dem SV Kornwestheim die besten Teams im Finale aufeinander. Nach Verlängerung und Neunmeterschießen gewann Kornwestheim mit 4:2. Dritter wurde der SV Unterweissach, der im kleinen Finale die TSG Backnang mit 3:2 knapp, aber verdient bezwang. Bei der E I trafen im Endspiel der SV Breuningsweiler und der FSV Waiblingen aufeinander. Dabei sicherte sich der FSV (2:0) Rang eins. Gastgeber Unterweissach wurde mit einem 6:1 über Breuningsweiler II auch hier Dritter. Die D-Junioren sahen die Teams der SG Oppenweiler/Strümpfelbach und des SV Allmersbach im Finale, die ihre Halbfinale überzeugend (3:1 und 4:1) für sich entschieden hatten. Im Endspiel war die SGOS in einer gutklassigen und spannenden Partie verdienter 2:0-Sieger. Auf Rang drei landete die Spvgg Kleinaspach vor dem FC Viktoria Backnang (3:1).

Zum Artikel

Erstellt:
18. Januar 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

TSV trotz Auswärtsphobie zufrieden

Oberbrüdens Tischtennisspieler präsentieren sich in der Verbandsklasse heimstark – Landesligist Murrhardt peilt Wiederaufstieg an