Citytriathlon soll ohne Pause stattfinden

Die Organisatoren vom Backnanger Citytriathlon sind erleichtert, dass von der Stadt die Genehmigung für die zehnte Auflage in diesem Jahr vorliegt. Am Sonntag, 12. September, wird es aber Veränderungen geben. So ist der Wettkampf am Stück geplant.

Das Backnanger Freibad wird das Zentrum des Backnanger Citytriathlons in diesem Jahr sein. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Das Backnanger Freibad wird das Zentrum des Backnanger Citytriathlons in diesem Jahr sein. Foto: A. Becher

Von Heiko Schmidt

Die Sportler der Region dürfen sich auf ein sportliches Highlight in diesem Jahr freuen: Der Backnanger Citytriathlon soll wieder stattfinden. Nach einem Jahr Pause wegen des Corona-Lockdowns in 2020 ist die zehnte Auflage nun am Sonntag, 12. September, vorgesehen. „Wir sind froh, dass unser Konzept auf eine breite Zustimmung stößt“, sagt Cheforganisator Thomas Hartmann vom Triathlon-Club Backnang. Damit meint er zum einen die Verantwortlichen der Stadt, mit denen „in persönlichen Gesprächen der direkte Kontakt“ gesucht wurde. Schließlich gab es nun aus dem Rathaus das Okay für die Veranstaltung. „Das ist ein wichtiger Meilenstein“, freut sich Thomas Hartmann. Zum anderen ist es ihm wichtig, dass der gesamte Verein mitzieht. „Da gab es auch einige Gespräche.“ Somit steht fest, dass die Triathleten der Region einen Wettkampf unter Coronabedingungen absolvieren dürfen.

Allerdings wird der Citytriathlon nicht mehr in der Form wie vor der Coronazeit stattfinden. „Wir gehen grundlegend neue Wege“, teilt Thomas Hartmann mit. Die wichtigste Änderung ist, dass es keine Pause mehr zwischen dem Schwimmen und dem anschließenden Radfahren und Laufen gibt. „Der Citytriathlon wird am Stück stattfinden. Damit kommen wir dem Wunsch der Athleten nach“, verrät der Cheforganisator. Dabei spielt sich das meiste im Freibad ab. Dort wird es nämlich die Wechselzone zwischen den drei Einzeldisziplinen geben. „Das wird die komplette Veranstaltungsarea sein“, sagt Thomas Hartmann. Auf der Bleichwiese, die in der Vergangenheit der Wechsel- und Zielbereich war, wird demnach kein Triathlet mehr zu sehen sein.

Das neue Konzept des Citytriathlons sieht vor, dass es wie gewohnt mit dem Schwimmen im Freibad losgeht. Ab 8.30 Uhr soll alle 30 Sekunden jeweils ein Athlet starten. Jeder Teilnehmer absolviert zehn Bahnen à 50 Meter. Nach den 500 Metern im Wasser erfolgt keine Pause mehr. Jeder Starter begibt sich dann sofort aufs Rad, um die 20 Kilometer in den Pedalen zurückzulegen. „Dabei wird die alte genehmigte Strecke von den früheren deutschen Meisterschaften im Duathlon genutzt, die sechs Jahre in Backnang stattfand“, so der Cheforganisator. Nach dem zehn Kilometer langen Rundkurs, der zweimal durchfahren wird, kommen die Teilnehmer zurück aufs Freibadgelände und wechseln dann zum Laufen. Es wird eine Runde über fünf Kilometer entlang der Radstrecke absolviert. Das Ziel wird wieder das Freibadgelände sein. „Dort gibt es die komplette Veranstaltungsarea, die abgesichert wird. Zum jetzigen Zeitpunkt dürfen sich dort maximal 250 Sportler plus bis zu 250 weitere Personen, die wir als Family und Friends bezeichnen, aufhalten“, erklärt Thomas Hartmann. Der 57-Jährige betont aber, dass sich dies bei möglichen Coronalockerungen bis zum 12. September auch noch ändern kann. Gegen 13 Uhr ist das Veranstaltungsende anvisiert.

Wichtig ist auch der Hinweis, dass es beim Backnanger Citytriathlon „gewisse Hygieneauflagen“ geben wird. Dazu zählt, dass alle Teilnehmer geimpft oder genesen sind oder einen negativen Coronatest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, vorweisen müssen. Wird dies nicht erfüllt, sei kein Start möglich. „Wir haben noch einen langen Planungsweg vor uns“, vermutet Thomas Hartmann. Bei ihm und seinen Mitstreitern überwiegen aber die Freude und die Erleichterung, „dass wieder Sport stattfinden kann. Die Backnanger Innenstadt wird jedoch kaum vom Citytriathlon betroffen sein.“

Anmeldungen übers Internet

Die Anmeldungen für den Backnanger Citytriathlon sind ab sofort bis zum 5. September im Internet unter www.citytriathlonbacknang.de möglich.

Die Gesamtsieger der Männer und Frauen erhalten Preisgelder. Auf die Gewinner warten je 150 Euro. Die Zweitplatzierten bekommen je 100 Euro und die Dritten je 50 Euro. Außerdem gibt es eine Altersklassenwertung. Zur Teilnahme ist jeder ab dem Jahrgang 2005 berechtigt.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juni 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Eine gute erste Halbzeit reicht

Fußball-Oberligist TSG Backnang zieht mit einem 2:1-Sieg beim Verbandsligisten Türkspor Neu-Ulm in die dritte WFV-Pokalrunde ein. So weit, so gut. Nach der Pause brauchen die Roten aber auch etwas Glück.

Rems-Murr-Sport

Das Ja von damals bis heute nie bereut

Barbara Hirzel hat nach 31 Jahren den Vorsitz beim TV 1848 Murrhardt abgegeben, ohne dass der mit Abstand größte Verein der Walterichstadt einen Nachfolger gefunden hat. Die „Murrhardterin durch und durch“ hat beim TVM eine Ära geprägt.

Rems-Murr-Sport

Kritik mit klarem Bekenntnis abgemildert

Backnanger Sportstammtisch: OB Maximilian Friedrich betont, dass Stadtverwaltung und Gemeinderat im Zweifel auch ohne Bundeszuschuss am Neubau der Karl-Euerle-Halle festhalten wollen. Einige Vereinsvertreter machen ihrem Frust über die erneute Zeitverzögerung trotzdem Luft.