Clemens nach Coup: „Mein Telefon steht nicht mehr still“

dpa London. Gabriel Clemens ist derzeit als Darts-Spieler nach eigener Aussage so gefragt wie nie zuvor.

Gefragt wie nie zuvor: Gabriel Clemens. Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Gefragt wie nie zuvor: Gabriel Clemens. Foto: John Walton/PA Wire/dpa

„Es ist einfach anders als sonst, nicht zu vergleichen mit einem normalen Turnier, gerade was das Medieninteresse betrifft. Natürlich habe ich schon sehr viele Interview-Anfragen bekommen, mein Telefon steht nicht mehr still“, sagte der 37 Jahre nach seinem Achtelfinaleinzug „ntv.de“. Clemens hatte Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland mit 4:3 besiegt und dadurch als erster deutscher Profi in der Geschichte des Turniers die Runde der letzten 16 erreicht.

Dort bekommt es der Saarländer heute (20.15 Uhr/Sport1 und DAZN) mit dem Polen Krzysztof Ratajski zu tun. „Natürlich werde ich versuchen, auch ihm einen harten Kampf zu liefern“, sagte Clemens, der als leichter Außenseiter in das Kräftemessen geht. Er wolle das Turnier nach dem Achtelfinal-Einzug „jetzt einfach genießen“.

© dpa-infocom, dpa:201228-99-836143/3

Zum Artikel

Erstellt:
29. Dezember 2020, 04:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!