Comeback: Wolfsburgs Weghorst spielt von Anfang an

dpa Wolfsburg. Torjäger Wout Weghorst vom VfL Wolfsburg gibt im wichtigen Champions-League-Heimspiel gegen Red Bull Salzburg sein Comeback nach einer zweiwöchigen Quarantäne.

Wout Weghorst (2.v.l.) vom VfL Wolfsburg gibt gegen Salzburg sein Comeback nach einer zweiwöchigen Quarantäne. Foto: Swen Pförtner/dpa

Wout Weghorst (2.v.l.) vom VfL Wolfsburg gibt gegen Salzburg sein Comeback nach einer zweiwöchigen Quarantäne. Foto: Swen Pförtner/dpa

Der neue Trainer Florian Kohfeldt stellt den 29-jährigen Niederländer am Dienstagabend (18.45 Uhr/DAZN) gleich wieder in die Startelf des Fußball- Bundesligisten, obwohl Weghorst erst am Montag wieder ins Training eingestiegen war. Der Stürmer war kurz vor dem Hinspiel in Salzburg (1:3) positiv auf das Coronavirus getestet worden. Neben Weghorst werden Lukas Nmecha und Yannick Gerhardt den Wolfsburger Drei-Mann-Sturm bilden. Kohfeldt setzt auch in seinem zweiten Spiel als VfL-Coach auf ein 3-4-3-System.

© dpa-infocom, dpa:211102-99-838105/4

Zum Artikel

Erstellt:
2. November 2021, 18:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!