Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Das bringt die Fußball-Woche: Königsklasse und SGE-Topspiel

dpa Berlin. Dortmund gegen Barça. Die Bayern gegen einen unbequemen Club aus Serbien. Gleich zum Auftakt in der Champions League sind die deutschen Vertreter gefordert. Auch in der Europa League sind namhafte Clubs dabei. Für Frankfurt beginnt ein neues Abenteuer.

Der FC Arsenal lernt in der Europa League die besondere Atmosphäre in Frankfurt kennen. Foto: Arne Dedert

Der FC Arsenal lernt in der Europa League die besondere Atmosphäre in Frankfurt kennen. Foto: Arne Dedert

Nach dem Europacup-Blues in der Vorsaison wollen die sieben deutschen Teams einen guten Start in Champions League und Europa League hinlegen.

Das Topspiel steigt am Dienstag mit dem FC Barcelona als Gast von Borussia Dortmund in der Königsklasse. In der Europa League lernt der FC Arsenal die besondere Atmosphäre in Frankfurt kennen.

CHAMPIONS LEAGUE I: Das Beste gleich zum Start. Borussia Dortmund eröffnet die Königsklassen-Spielzeit am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) mit einem Heimspiel gegen den FC Barcelona. Nach dem 4:0 gegen Bayer Leverkusen sind die leichten Liga-Zweifel beim BVB rechtzeitig vor dem Kräftemessen auf höchstmöglicher Fußball-Ebene wieder verflogen. Dass der seit Saisonbeginn verletzte Lionel Messi zu einem Einsatz in Dortmund kommt, ist derzeit unwahrscheinlich. Barça hat aber einen neuen Wunderknaben: den 16 Jahre alten Ansu Fati.

Für Torwart Marc-André ter Stegen wird die Partie gegen die Borussia zu einer Bewährungsprobe nach seinen als Kritik interpretierten Äußerungen zur Reservistenrolle in der Nationalmannschaft. Das zweite deutsche Dienstagspiel (21.00 Uhr/DAZN) bestreitet RB Leipzig bei Benfica Lissabon.

CHAMPIONS LEAGUE II: Und wieder ist da die große Münchner Sehnsucht nach dem Henkelpott. Der deutsche Serienmeister startet mit einem Heimspiel gegen Roter Stern Belgrad am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) in die Champions-League-Saison. „Die eine oder andere Runde mehr“ als in der Vorsaison, als im Achtelfinale gegen den FC Liverpool Schluss war, hat Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge als Ziel genannt. Das Finale am 30. Mai 2020 in Istanbul ist als Termin zumindest vorgemerkt.

Beim 1:1 bei RB Leipzig zeigten die Bayern zumindest in der ersten Halbzeit höchstes internationales Format. Trainer Niko Kovac sprach von den besten 45 Minuten seiner Amtszeit. Gegen Belgrad wird David Alaba wegen eines Muskelfaserrisses fehlen, die Abwehr muss also umgebaut werden. Das Offensivspiel dürfte wieder Philippe Coutinho ankurbeln, der nach seiner Länderspielreise in Leipzig noch geschont wurde. Bei Roter Stern ist der ehemalige Nationalspieler Marko Marin ein Leistungsträger.

Bayer Leverkusen komplettiert das Bundesliga-Quartett mit dem Auftaktspiel (Mittwoch 21.00 Uhr/DAZN) gegen den russischen Pokalsieger Lokomotive Moskau um den früheren Schalker Benedikt Höwedes.

EUROPA LEAGUE: Für Eintracht Frankfurt geht das unfassbare Abenteuer Europapokal mit dem Start der Gruppenphase in der Europa League weiter. Nach dem umjubelten Einzug ins Halbfinale in der Vorsaison und dem Überstehen von drei Quali-Runden im Juli und August kommt mit dem englischen Spitzenclub FC Arsenal am Donnerstag (18.55 Uhr/DAZN) gleich ein richtiger Gradmesser ins Frankfurter Stadion. Mesut Özil, Bernd Leno und deren Kollegen machen dann Bekanntschaft mit dem enthusiastischen Frankfurter Publikum.

Auch Borussia Mönchengladbach gegen den Wolfsberger AC (21.00 Uhr/Nitro/DAZN) und der VfL Wolfsburg gegen den ukrainischen Verein FC Oleksandria (21.00 Uhr/DAZN) starten mit Heimspielen in den kleinen Europacup.

BUNDESLIGA: Am Wochenende nach dem Europacup-Start geht es in der Bundesliga um Punkte weiter. Spitzenreiter RB Leipzig spielt am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Werder Bremen. Die Bayern empfangen (Samstag/15.30 Uhr/Sky) den 1. FC Köln. Borussia Dortmund reist am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) zu Eintracht Frankfurt.

Zum Artikel

Erstellt:
16. September 2019, 06:59 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!