Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Dem Ziel einen Schritt näher gekommen

Fünferradballer des RSV Waldrems landen beim Bundesliga-Heimspieltag zwei Siege, kassieren aber auch eine Niederlage

Beim zweiten Spieltag der Ersten Bundesliga im Fünferradball trat der RSV Waldrems in Bestbesetzung an. Nach vier Punkten zum Auftakt war dies nötig, um als amtierender deutscher Meister die Qualifikation zu den Titelkämpfen klarzumachen. Mit zwei Siegen und einer Niederlage kam der Gastgeber in der Karl-Euerle-Halle in Backnang diesem Ziel einen kleinen Schritt näher.

Björn Bootsmann (rechts) überzeugte mit den Fünferradballern des RSV Waldrems beim Heimspieltag in der Karl-Euerle-Halle. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Björn Bootsmann (rechts) überzeugte mit den Fünferradballern des RSV Waldrems beim Heimspieltag in der Karl-Euerle-Halle. Foto: T. Sellmaier

Von Tim Lindner

Im ersten Spiel demontierte der gastgebende RSV Waldrems mit 5:1 den Rekordmeister RV Gärtringen, der bisher ohne Niederlage startete. Zweimal David Piesch und Andreas Bertsch brachten den RSV in der ersten Halbzeit mit 3:0 in Front. Marcel Schüle und Piesch erhöhten nach der Pause auf 5:0, ehe Gärtringen der Ehrentreffer gelang.

In der zweiten Begegnung gegen den Bundesliga-Neuling aus Baunatal erspielten sich die Waldremser zahlreiche Chancen, scheiterten aber ein ums andere Mal am gegnerischen Keeper oder am Gebälk. Erst Mitte der zweiten Hälfte erlöste Björn Bootsmann den RSV vermeintlich mit dem 1:0, denn der Ausgleich folgte umgehend. Kurz vor dem Spielende gelang Schüle nach einer schönen Vorlage von Bootsmann der befreiende 2:1-Siegtreffer. Mit diesen sechs Pluspunkten gingen die Gastgeber also in das Spitzenduell gegen Vizemeister von Krofdorf. Beide Teams neutralisierten sich mehr oder weniger und erspielten sich gute und weniger gute Chancen. Krofdorf gelang in der zweiten Hälfte dann der Führungstreffer. Der RSV konnte dem nichts mehr entgegensetzen. Mit sechs Punkten aus diesen drei Spielen belegen die Waldremser nun mit zehn Punkten den vierten Tabellenrang. Es kommt also alles auf den letzten Spieltag am Samstag, 3. November, ab 13 Uhr in Ginsheim nächste Woche an. Dort will sich der RSV noch für die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Dies schaffen die ersten fünf Mannschaften. Für die Waldremser wird es auf jeden Fall ein schweres Unterfangen, da mit Marcel Schüle und Björn Bootsmann an diesem Tag zwei wichtige Spieler aufgrund einer World-Cup-Teilnahme fehlen werden.

Ergebnisse – in Backnang: RSV Waldrems – RV Gärtringen 5:1, GSV Baunatal – RSV Reichenbach 2:4, RV Krofdorf – RV Gärtringen 2:0, GSV Baunatal – RSV Waldrems 1:2, RV Krofdorf – RSV Reichenbach 2:1, GSV Baunatal – RV Gärtringen 1:2, RV Krofdorf – RSV Waldrems 1:0, RV Gärtringen – RSV Reichenbach 0:3. – In Ailingen: SG Denkendorf/Kemnat – RVI Ailingen 2:0, RSG Ginsheim – RC Oberesslingen 2:0, RVW Naurod – SG Denkendorf/Kemnat 3:2, RSG Ginsheim – RVI Ailingen 2:0, RVW Naurod – RC Oberesslingen 1:2, RSG Ginsheim – SG Denkendorf/Kemnat 2:2, RVW Naurod – RVI Ailingen 0:3, SG Denkendorf/Kemnat – RC Oberesslingen 1:0. – Tabelle: 1. RV Krofdorf 6 Spiele, 14:3 Tore, 18 Punkte; 2. RSG Ginsheim 6, 11:5, 13; 3. SG Denkendorf/Kemnat 7, 13:15, 11; 4. RSV Waldrems 6, 13:8, 10; 5. RSV Reichenbach 6, 13:10, 10; 6. RV Gärtringen 7, 13:14, 10; 7. RVI Ailingen 6, 8:11, 6; 8. RC Oberesslingen 6, 5:8, 5; 9. GSV Baunatal 6, 7:15, 3; 10. RVW Naurod 6, 6:14, 3.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Oktober 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Nach 26 Jahren zurück in der Bezirksliga

Aufstiegsgeschichten: Die Fußballer der SG Oppenweiler/Strümpfelbach holen sich zwei Titel. Während die erste Mannschaft Meister in der Kreisliga A2 geworden ist und den Sprung nach oben schafft, sichert sich die Zweite den ersten Platz in der Kreisliga B5.

Rems-Murr-Sport

Eine Ära geht beim VfR zu Ende

Viele Jahre lang ist Murrhardt eine gute Adresse im Frauenfußball im Rems-Murr-Kreis gewesen, das gehört nun aber der Vergangenheit an. Die Mannschaft, die zuletzt in der Regionenliga aktiv war, wird für die neue Saison komplett abgemeldet.