Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Der erste Neue des HCOB für die neue Saison

Tobias Gehrke kommt vom Drittliga-Rivalen aus Horkheim und verstärkt den Rückraum der Handballer aus dem Murrtal

Wirft ab dem Sommer für den HC Oppenweiler/Backnang seine Tore: Tobias Gehrke, der momentan noch beim HCOB-Drittliga-Rivalen TSB Horkheim am Ball ist. Foto: Imago

© imago images/wolf-sportfoto

Wirft ab dem Sommer für den HC Oppenweiler/Backnang seine Tore: Tobias Gehrke, der momentan noch beim HCOB-Drittliga-Rivalen TSB Horkheim am Ball ist. Foto: Imago

(aho). Der HC Oppenweiler/Backnang meldet den ersten Zugang für die neue Saison. Mit Tobias Gehrke (24) kommt ein Rückraumspieler vom Drittliga-Rivalen TSB Horkheim, der das Angriffsspiel der Handballer aus dem Murrtal noch schwerer ausrechenbar machen soll.

„Nachdem klar war, dass es seine vertragliche Situation möglich macht, haben wir uns sehr um Tobias Gehrke bemüht“, erzählt Jonas Frank, Teammanager beim HCOB. Mit Erfolg. Der sportliche Leiter Jochen Bartels sagt über den Neuen, der bei Frisch Auf Göppingen in der Jugend spielte und sich bei den Aktiven seine ersten Meriten in Horkheim verdient: „Tobias ist ein zielstrebiger, disziplinierter Spieler mit einer guten Jugendausbildung, der uns mit seiner Spielweise für unser Team noch gefehlt hat.“ Dynamik und ein enormer Zug in die Tiefe zeichnen den 24-Jährigen aus, erläutert Jonas Frank. „Mit ihm sind wir im Rückraum noch variabler“, sagt Jochen Bartels und ergänzt: „Er ist sehr stark im Eins-gegen-Eins und geht dahin, wo es weh tut.“

In den vergangenen fünf Jahren war Tobias Gehrke für Horkheim in Einsatz, in den ersten vier davon mit einem Zweitspielrecht für Göppingens Bundesliga-Team. Er sagt, dass er „nach dieser Zeit nun eine neue Herausforderung gesucht habe“. In den ersten Spielzeiten ging es in Horkheim kontinuierlich bergauf, „da habe ich viel gelernt“. Nun denkt der Rückraumspieler, dass ihm ein Wechsel in seiner Entwicklung guttun wird. „Und da ist mir der HC Oppenweiler/Backnang mit seiner aufstrebenden Richtung schnell ins Auge gefallen.“ Der Rückraumspieler wohnt in Stuttgart, ist mit HCOB-Handballer Marcel Lenz gut befreundet und hat mit Evgeni Prasolov schon in Horkheim zusammen gespielt.

Hintergrund
Fleißiges Hin und Her

Tobias Gehrke ist kommende Runde einer von drei HCOB-Spielern, die vom TSB Horkheim ins Murrtal wechselten. Philipp Maurer machte vor sieben Jahren den Anfang, Marcel Lenz folgte 2018.

Auch Evgeni Prasolov spielte einst für den TSB Horkheim. Vor seinem Wechsel zum HC Oppenweiler/Backnang war er allerdings bei der TGS Pforzheim aktiv.

Horkheims aktueller Torwart Sven Grathwohl wechselte 2016 aus dem Heilbronner Süden zum HCOB und kehrte zwei Jahre später zum TSB zurück.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Februar 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!