Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Rekordjagd ist nicht das Wichtigste

34. Backnanger Silvesterlauf: Steigen die Finisher-Zahlen erneut, freut es die Macher, die aber vor allem gute Bedingungen anstreben

1344 Zielankömmlinge waren es beim Backnanger Silvesterlauf 2017, sogar 1518 sogenannte Finisher und damit abermals eine neue Bestmarke kamen 2018 zusammen. „Wir sind nicht jedes Jahr auf Rekordjagd“, schraubt Organisationschef Georg Beïs die Erwartungen für die Veranstaltung in knapp vier Wochen herunter, „viel wichtiger ist uns, dass sich alle Teilnehmer wohlfühlen“.

Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass der Backnanger Silvesterlauf auch dieses Jahr wieder Hunderte Sportler und Tausende Zuschauer in die Innenstadt locken wird. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass der Backnanger Silvesterlauf auch dieses Jahr wieder Hunderte Sportler und Tausende Zuschauer in die Innenstadt locken wird. Foto: A. Becher

Von Steffen Grün

Der in diesem Jahr zum zweiten Mal gewährte Frühbucherrabatt wird laut Beïs „noch nicht so richtig angenommen“. Die Anzahl der Anmeldungen, die vor dem 31. Oktober eingingen, blieb vergleichsweise überschaubar. Offenbar sind die Schwaben doch nicht ganz so sparsam oder sogar geizig, wie ihnen des Öfteren nachgesagt wird. Seit dem Ablauf dieser Frist ist schon wieder ein guter Monat vergangen, mittlerweile haben rund 350 Sportler ihren Start angekündigt. Sie verteilen sich auf bislang vier Wettbewerbe (Mini-Marathon, Staffel, 5 und 10 Kilometer), noch keine Zahlen gibt es für die Bambinis.

„Viele warten, wie sich das Wetter entwickelt“, weiß Georg Beïs aus Erfahrung, „vor allem bei den Kindern fällt die Entscheidung über den Start oft kurzfristig“. Dennoch hofft der Organisationschef vom Förderkreis des Fußball-Verbandsligisten TSG Backnang, dass sich noch möglichst viele Frauen, Männer, Mädchen und Jungen bis Freitag, 27. Dezember, registrieren und damit unter die Voranmeldungen fallen, für die ebenfalls noch ermäßigte Meldegebühren gelten. „Es geht auch darum, den Stress für die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Wettkampfbüro an Silvester zu minimieren und die Wartezeit für diejenigen Sportler, die nachmelden wollen, zu verkürzen“, streicht Beïs zwei weitere Vorteile der Voranmeldung heraus.

Letzte Gewissheit, wie viele Läufer am Ende tatsächlich an der Startlinie stehen und später auch die Ziellinie überqueren, herrscht aber erst am letzten Tag des Jahres. Ein erneuter Finisher-Rekord ist nicht das erklärte Ziel der Macher des 34. Backnanger Silvesterlaufs, „aber wir würden uns natürlich auch nicht dagegen wehren“. Nicht mehr allzu viel Luft nach oben ist wohl beim Hauptlauf über 10 Kilometer, denn hier herrschte schon in den vergangenen Jahren vor allem direkt nach dem Start sowie mit Beginn der Überrundungen auf den vier 2,5-Kilometer-Schleifen durch die Innenstadt zum Teil eine ziemliche Enge. Anders sieht es bei den übrigen Rennen aus, die allesamt noch mehr Athleten vertragen könnten. Mit Spannung wird unter anderem erwartet, wie sich die Starterzahlen beim BKZ-Lauf über 5 Kilometer entwickeln. 178 Teilnehmer bei der Premiere im vergangenen Jahr waren ein sehr respektabler Anfang, nun dürfen es noch einige Einsteiger mehr werden, die sich mit der halben Distanz an die übliche Volkslauf-Länge herantasten.

Los geht es wie üblich mit dem Bambini-Rennen um 14 Uhr, den finalen Höhepunkt bildet selbstredend auch weiterhin der Hauptlauf um 15 Uhr. Dazwischen haben sich die Startzeiten im Vergleich zu 2018 aber ein bisschen verändert, für Beïs handelt es sich um „eine weitere Optimierung, um die verschiedenen Läufe zu entzerren“. Zusammen mit den Teamstaffeln werden um 14.10 Uhr und damit zehn Minuten früher als im Vorjahr die 5-Kilometer-Läufer auf die Reise geschickt. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit deutlich, dass alle das Ziel erreicht haben, wenn sich die Teilnehmer am Hauptlauf für ihren Start aufstellen. Erneut um 14.15 Uhr beginnt der Mini-Marathon über 2,5 Kilometer.

Die schon im vergangenen Jahr bei den Planungen zu berücksichtigende Baustelle rund um die Aspacher Brücke macht den Organisatoren keine Sorgen. „Ich verlasse mich darauf, was ich von der Stadt sowie von der Baufirma höre“, betont Georg Beïs, und das lässt ihn an einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung glauben. „Es ist mit dem Ordnungsamt vereinbart, dass in der Talstraße zwischen den Kreisverkehren an der Aspacher und der Sulzbacher Brücke eine Fahrspur für die Läufer gesperrt wird“, erklärt der Organisationschef. Es wird die zur Murrseite sein, den Autofahrern bleibt die andere Seite. Vor eine Herausforderung stellte es den TSG-Förderkreis, sich selbst um die Absperrbaken kümmern zu müssen. Zum Glück, freut sich Beïs, wurde Hilfe gefunden: „Wir bekommen erstmals Unterstützung vom THW, von dem sechs oder sieben Leute die Baken aufbauen, die von der Firma Lukas Gläser gestellt werden.“

Info
Geld sparen, bis 27. Dezember im Internet anmelden

Bis einschließlich Freitag, 27. Dezember, sind Voranmeldungen im Internet unter www.backnanger-silvesterlauf.de möglich – und zwar für den Staffellauf für Vereins-, Schul-, Firmen und Hobbyteams über 3 x 2,5 Kilometer, den 5-Kilometer-Lauf (beide 14.10 Uhr), den Mini-Marathon über 2,5 Kilometer (14.15 Uhr) und den 10-Kilometer-Hauptlauf (15 Uhr). Eltern, die ihre Kinder für den Bambini-Lauf (14 Uhr) anmelden wollen, können dies ausschließlich bei der Firma Intersport-Hettich in Backnang (Telefon 07191/904400) tun.

Nachmeldungen sind am 31. Dezember bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Rennen im Wettkampfbüro im Biegel abzugeben. Zu beachten ist allerdings, dass für den Staffellauf keine Nachmeldungen vorgesehen sind. Und: Die Voranmeldung spart bares Geld, auch wenn es nicht mehr so günstig ist wie mit dem Frühbucherrabatt, der bis zum 31. Oktober gewährt wurde. Die im Vergleich zum Vorjahr unveränderten Startgebühren: Hauptlauf für die Jahrgänge ab 2003 (Online: 15 Euro, Nachmeldung: 20 Euro), 5-Kilometer-Lauf für die Jahrgänge ab 2003 (13 Euro, 15 Euro), Mini-Marathon für die Jahrgänge 2004 bis 2011 (8 Euro, 10 Euro), Staffel (Online: 35 Euro, Schulteams kostenlos, keine Nachmeldungen). Bei der Online-Anmeldung kommen 1,07 Euro dazu. Kostenlos ist der Start beim Bambini-Lauf für die Jahrgänge 2012 und jünger.

Kreative Verkleidungen sind die Voraussetzung, um den Kostümpreis gewinnen zu können, der für Teams ab drei Personen gedacht ist. Die Anmeldung läuft über das Internet und ist kostenlos, allerdings müssen alle Teammitglieder im Vorfeld bereits als Hauptlauf-Teilnehmer registriert sein.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Dezember 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!