Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Dieter Thoma schlägt weiter, als er springt

Beim Bogeys-Golfturnier in Marhördt erspielen bekannte Größen aus Sport, Medien und Gesellschaft 14000 Euro für gute Zwecke

96 Frauen und Männer trotzten dem Regen und sammelten beim Golfturnier um den 11. Bogeys and Friends Business Charity Cup über 14000 Euro für soziale Zwecke ein. Zahlreiche bekannte Namen aus Sport, Medien und Gesellschaft zeigten ihr Können mit dem Golfschläger und gingen auf die über fünf Stunden lange Platzrunde in Marhördt.

Skisprung-Olympiasieger Dieter Thoma spielt in Marhördt konzentriert. Foto: H. Rudel

© Herbert Rudel

Skisprung-Olympiasieger Dieter Thoma spielt in Marhördt konzentriert. Foto: H. Rudel

Von Michael Clauss

In den Ergebnislisten fanden sich viele Namen ehemaliger Profifußballer wie Horst Köppel, Horst Heldt, Karl Allgöwer, Hansi Müller, Rainer Schütterle, Rainer Adrion und Klaus Funk sowie der Fecht-Olympiasieger Alexander Pusch oder das SWR-Urgestein Gerhard Meier-Röhn. Den Sprung aufs Treppchen schaffte Box-Weltmeister Sven Ottke als Dritter in der Königswertung der Bruttopunkte. „Ich finde den Sport total geil, obwohl ich eigentlich ein Indoor-Sportler bin“, nahm der gebürtige Berliner in Marhördt kein Blatt vor den Mund und schwärmte vom Golfen.

Als ehemaliger Skispringer dürfte sich Olympiasieger Dieter Thoma mit Wetterkapriolen auskennen. Er hat einige Parallelen zwischen dem Skisprung und dem Golfsport erkannt. „Kleine Veränderungen haben auf der Schanze und beim Golfschwung große Auswirkungen“, fasst der Olympiasieger zusammen. Dass der Schwarzwälder sich bei großen Weiten wohlfühlt, bewies er mit dem längsten Abschlag des Turniers. Mit 260 Metern schlug Thoma den Ball auf Bahn sechs nicht nur weiter als alle anderen Golfsportler. Moderator und Bogeys-Präsident Klaus Sattler machte bei der Siegerehrung den Längenvergleich zu Thomas persönlichem Rekord von der Schanze (213 Meter). „Damals waren auch die Schanzen noch kleiner“, konterte der Skisprung-Star augenzwinkernd.

Und dass Weite im Skisprung wie im Golf nicht alles ist, musste Thoma bei seinem nächsten Schlag nach dem Weitenrekord erfahren. Der Ball landete im Wasserhindernis, was einen Strafschlag mit sich brachte. Auf seiner Scorekarte notierte der ambitionierte Golfer (Handicap 7,4) an der Bahn zähneknirschend dann doch nur einen Bogey.

Glücklich über ihr einziges Par auf den 18 Bahnen zeigte sich Golf-Anfängerin Sabrina Mockenhaupt-Gregor. Die aus Siegen stammende Langstreckenläuferin ist frisch mit einem Schwaben verheiratet und gab bei der Siegerehrung zu: „Ich fange langsam an, schwäbisch zu denken. Heute war es ähnlich kalt wie beim Backnanger Silvesterlauf“, erinnerte sich die 45-fache deutsche Meisterin an 2017, als sie in Backnangs Gassen hinter Hannah Klein ins Ziel kam. Klein hatte bei der Leichtathletik-WM in Katar mit der dortigen Hitze zu kämpfen. Mockenhaupt-Gregor spielte durch die Höhen des Schwäbischen Waldes Golf. Sie hatte zusätzlich Regen, Wind und klamme Finger als Gegner. „Ich bin ja jetzt Hobbyläuferin“, lachte sie.

Ergebnisse – Bruttowertung, Männer: 1. Bernd Rörich (GLC Haghof) 29 Punkte; 2. Marco Freyers (GC Reutlingen-Sonnenbühl) 28; 3. Sven Ottke (GC Johannesthal) 23. – Frauen: 1. Sandra Braune (GC Schloss Monrepos) 26; 2. Anja Glock (GC Schönbuch) 25; 3. Jana Vogel (GC Johannesthal) 18. – Nettowertung A: 1. Marco Freyers (GC Reutlingen-Sonnenbühl) 35. – Nettowertung B: 1. Sandra Braune (GC Schloss Monrepos) 37. – Nettowertung C: 1. Philipp Köppel (GC AM Dreister) 47. – Longest Drive, Männer: 1. Dieter Thoma (GC Thailing) 260 Meter. – Frauen: 1. Sandra Braune (GC Schloss Monrepos) 213. – Nearest to the Pin, Männer: 1. Uwe Pietz (GP Rothenburg) 2,89 Meter. – Frauen: 1. Anja Glock (GC Schönbuch) 4,13.

Info
Drei Schecks übergeben

Bei der Siegerehrung bekamen Schecks aus den Erlösen des Turniers überreicht: Kinderhospiz Sterntaler Dudenhofen (4000 Euro), Schulsanitätsdienst des DRK Schwäbisch Hall/Crailsheim (5000) und Klinikclowns am Diakonie-Klinikum Schwäbisch Hall (5000).

Die Benefiz-Golfgruppe Bogeys wurde 1999 unter der Leitung von Klaus Sattler gegründet. Zahlreiche Prominente aus Sport, Medien und Gesellschaft schwingen bei den Bogeys den Golfschläger für den guten Zweck. Über 1,4 Millionen Euro wurden zugunsten sozialer Einrichtungen und Projekte eingespielt.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Oktober 2019, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Im Finale hauchdünn das Nachsehen

Nach zwei deutschen Meistertiteln in Folge müssen Backnangs Judo-Frauen in dieser Saison denkbar knapp Speyer den Vortritt lassen