Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Dilara Gül knackt erneut den Vereinsrekord

TSG-Schwimmerin landet bei der deutschen Jahrgangsmeisterschaft in Berlin über 100 Meter Schmetterling auf Rang sieben

(fv). Angespornt vom glänzenden Donnerstag mit der Bronzemedaille für Chiara Vetter über 50 Meter Brust wollten die in Berlin verbliebenen Backnanger Schwimmer den Schwung mit in den vorletzten Tag der deutschen Jahrgangsmeisterschaften mitnehmen. Dies gelang erneut sehr eindrucksvoll.

Ihren vierten und letzten Start bei den diesjährigen Meisterschaften absolvierte Dilara Gül über 100 Meter Schmetterling im Jahrgang 2002. Als Neunte für diesen Wettkampf gemeldet, war das Ziel von Gül und ihrem Trainer Hartmut Blume klar, mindestens Platz acht sollte erreicht werden. Diese Vorgabe setzte Gül mit 1:05,48 Minuten in die Tat um und qualifizierte sich als Achte für das Jahrgangsfinale am Nachmittag. Im Finale steigerte sich sie sich noch mal zu einer neuen Bestzeit auf 1:04,59 Minuten. Damit konnte sie sich zwar nur um einen Platz verbessern. Dies spielte jedoch keine sehr große Rolle, hat sie mit dieser Zeit doch die Qualifikation für die offenen deutschen Meisterschaften im Juli unterboten und zugleich ihren eigenen Vereinsrekord erneut verbessert.

Richard Schmiedefeld und

Jannik Mauthe in den Top 10

Für den 50-Meter-Freistilsprint am Vormittag konnten sich mit Sara Mauthe (Jahrgang 2002) und die Murrhardterin Sira Schelzel (2003) gleich zwei TSG-Sportlerinnen qualifizieren. Den Anfang machte Mauthe, die sich in neuer Bestzeit von 28,14 Sekunden von Platz 46 auf Rang 24 nach vorne schwamm. Schelzel war zwei Läufe nach ihrer Vereinskollegin im Jahrgang 2003 am Start. Hatte sie am Donnerstag noch mit den äußeren Umständen zu kämpfen, zeigte sie sich gestern deutlich verbessert und blieb mit 28,57 Sekunden nur knapp über ihrer eigenen Bestzeit. Sie landete damit auf Platz 33 unter 45 qualifizierten Schwimmern. Schelzel ist am heutigen Samstag gleich zweimal am Start. Zunächst über 400 Meter Freistil, bevor sie über ihre Spezialdisziplin 50 Meter Rücken teilnehmen wird. In dieser Disziplin ist ein Platz unter den 15 besten Schwimmerinnen im Jahrgang 2003 das erklärte Ziel für den Schützling von Coach Blume.

Am gestrigen Nachmittag waren auch die beiden Backnanger Jungs Jannik Mauthe und Richard Schmiedfeld über 200 Meter Lagen zum letzten Mal bei diesen Meisterschaften gefordert. Beide Backnanger konnten ihre bisherigen Bestzeiten erneut deutlich verbessern. Schmiedefeld steigerte sich von 2:33,61 auf 2:31,24 Minuten und Mauthe von 2.30,00 auf 2:28,64 Minuten. Damit konnten sie ihren Platz unter den Top 10 im Jahrgang 2005 behaupten. Schmiedefeld belegte im Rückenmehrkampf den siebten Platz mit 2452 Punkten, was gegenüber den süddeutschen Meisterschaften eine Steigerung von 119 Zählern bedeutete. Mauthe belegte im Brustmehrkampf den sechsten Rang mit 2487 Punkten. Er steigerte sich um 39 Zähler.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juni 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!