Djokovic verpasst mit Serbien Davis-Cup-Finale

dpa Madrid. Novak Djokovic hat mit Serbien den Einzug ins Finale des Davis Cups verpasst. Der Tennis-Weltranglisten-Erste musste sich mit seinem Team im Halbfinale in Madrid gegen Kroatien mit 1:2 geschlagen geben.

Hat das Doppel gegen Kroatien verloren: Der Serbe Novak Djokovic (l) flüstert mit seinem Teamkollegen Filip Krajnovic. Foto: Bernat Armangue/AP/dpa

Hat das Doppel gegen Kroatien verloren: Der Serbe Novak Djokovic (l) flüstert mit seinem Teamkollegen Filip Krajnovic. Foto: Bernat Armangue/AP/dpa

Nachdem Borna Gojo die Kroaten durch ein 4:6, 6:3, 6:2 gegen Dusan Lajovic überraschend in Führung gebracht hatte, glich Djokovic nach starker Leistung zwar mit einem 6:4, 6:2 im Spitzeneinzel gegen Marin Cilic aus. Im Doppel war der 34-Jährige an der Seite von Filip Krajinovic gegen das kroatische Spitzendoppel Nikola Mektic/Mate Pavic beim 5:7, 1:6 am Ende aber ohne Chance. Die Kroaten stehen damit zum vierten Mal im Endspiel.

Das deutsche Tennis-Team trifft im zweiten Halbfinale am (13.00 Uhr/Servus TV) auf Russland. Das Team von Michael Kohlmann geht gegen den Topfavoriten um US-Open-Champion Daniil Medwedew und den Weltranglisten-Fünften Andrei Rubljow zwar als Außenseiter, aber dennoch selbstbewusst in die Partie. „Wir sind jetzt hier, um das Ding zu holen“, sagte Kohlmann selbstbewusst. Neben Jan-Lennard Struff wird wohl wieder Dominik Koepfer zum Einsatz kommen. Im Doppel setzt Deutschland wieder auf das bei der Endrunde noch ungeschlagene Duo Kevin Krawietz/Tim Pütz.

© dpa-infocom, dpa:211203-99-250044/2

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2021, 22:33 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!