Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Duell der Nachbarn zum Auftakt

Fußballerinnen der TSG Backnang spielen wie die SGM Oppenweiler/Sulzbach in der Bezirksliga

Die Bezirksliga-Fußballerinnen der TSG Backnang um Trainerin Stefanie Franke (hinten rechts) blicken zuversichtlich der neuen Saison entgegen. Foto: privat

Die Bezirksliga-Fußballerinnen der TSG Backnang um Trainerin Stefanie Franke (hinten rechts) blicken zuversichtlich der neuen Saison entgegen. Foto: privat

Von Timo Babic

Für die Fußballerinnen wird es ernst. Während die Frauen der TSG Backnang und der SGM Oppenweiler/Sulzbach in der Bezirksliga um Punkte kämpfen, steigen die Frauen der Spvgg Kleinaspach/Allmersbach eine Etage tiefer erstmals in der Kreisliga ein.

In der Vorsaison sicherte sich die Frauenmannschaft der TSG Backnang den Platz in der Bezirksliga noch in der Relegation, diese Saison soll es besser laufen. Das von Stefanie Franke trainierte Team will den Abstieg in der neuen Saison nicht zum Thema machen. „Es wird sicherlich nicht ganz einfach“, bemerkt Wolfgang Keller, der sportlicher Leiter des Frauen- und Mädchenfußballs bei den Backnangern ist. Die TSG-Frauen sind wie schon in den Jahren davor eine junge Mannschaft, die auch aus erfahrenen Spielerinnen besteht. Über die Neuzugänge sagt Keller: „Sie sind auf jeden Fall eine Verstärkung, ihre Erfahrung tut der jungen Mannschaft gut.“ Einen Grundstein für den Nichtabstieg und einen Platz im Mittelfeld können die Fußballerinnen der TSG bereits am Sonntag, 22. September, um 10 Uhr legen. Denn dann tritt die Franke-Elf bei der SGM Oppenweiler/Sulzbach zum Lokalduell an, dessen Jugendarbeit Keller vor allem im weiblichen Bereich sehr lobt. Im Vorjahr landeten die Frauen aus Oppenweiler und Sulzbach einen Rang vor der TSG Backnang auf dem achten Platz. Dieses Jahr soll es etwas höher hinaus gehen und ein guter Mittelfeldplatz herausspringen. „Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben, um uns nach oben zu orientieren“, so SGM-Coach Linus Rehm, dessen Mannschaft sich kräftig verstärkt hat. Zu den acht aus der B-Jugend aufrückenden Spielerinnen sagt Rehm: „Sie zeigen einen Topfußball, unsere B-Juniorinnen bilden einen guten und starken Unterbau.“ Aufgrund eines vorverlegten Spiels liegt der Saisonstart bereits hinter der jungen Mannschaft. Am vergangenen Sonntag unterlagen die Fußballerinnen aus dem Murrtal dem TSV Weilimdorf mit 3:4 und verpassten somit einen Auftaktsieg. Im Nachbarschaftsduell gegen die TSG-Frauen soll es besser laufen. „Es wird ein knackiges und spannendes Spiel“, sagt Rehm, der ein Duell auf Augenhöhe erwartet. Er fügt hinzu: „Ein Sieg gegen die TSG Backnang wäre extra Ansporn, gerade für unsere jungen Spielerinnen.“

Eine Liga tiefer startet der Neuling Spvgg Kleinaspach/Allmersbach in der Kreisliga durch. Die Fußballerinnen um Trainer Peter Balz peilen einen Platz im Mittelfeld an. „Es ist eine komplett neue Mannschaft“, sagt Balz, dessen Team aus vielen jungen und einigen erfahrenen Spielerinnen besteht. Besonders hervorheben möchte er seine Spielerinnen Luisa Gold und Laura Vogel, die in der Vorbereitung ihr Potenzial einige Male bewiesen haben. Neben Kleinaspach stellt auch die SK Fichtenberg in der neuen Saison nach langer Zeit ein Frauenteam. Die beiden weiteren Rems-Murr-Mannschaften bilden die SV Winnenden II und der SV Hegnach II. Die ersten Zähler will Kleinaspach bereits am Sonntag, 22. September, um 11 Uhr im Heimspiel gegen den VfL Kaltental holen.

Zum Artikel

Erstellt:
18. September 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!