Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Duell der noch sieglosen Teams in Unterweissach

Fußball-Bezirksliga: Steinbach gastiert in Unterweissach – Spitzenreiter Allmersbach fährt zum Topspiel nach Korb

Will mit Steinbach in Unterweissach punkten: SVS-Trainer Hakan Keskin.Foto: T. Sellmaier

© Sportfotografie Alexander Becher

Will mit Steinbach in Unterweissach punkten: SVS-Trainer Hakan Keskin.Foto: T. Sellmaier

(dg). Der SV Allmersbach übernahm vergangenen Sonntag den Tabellenthron in der Fußball-Bezirksliga. Nun muss der Ex-Landesligist übermorgen zum Auftakt einer englischen Woche im Spitzenspiel beim Vierten SC Korb die Führung verteidigen. Leicht wird diese Aufgabe sicherlich nicht. Beim Nachbarn in Unterweissach warten die Verantwortlichen immer noch auf den ersten Saisonsieg, der nun gegen den SV Steinbach gelingen soll. Beim noch punktlosen Schlusslicht in Winterbach hofft der Große Alexander Backnang ebenfalls auf seinen ersten Saisondreier. Während in Weissach am Sonntag erst um 16 Uhr gespielt wird, beginnen alle anderen Teams aus der Region um 15 Uhr. Spielfrei: VfR Murrhardt.

SC Korb – SV Allmersbach. Der Landesliga-Absteiger aus dem Täle eroberte mit einem 3:0-Heimsieg gegen den Titel-Mitfavoriten Schorndorf die Tabellenführung. Von einem verdienten Erfolg berichtet Coach Martin Weller. „Im Moment haben wir eine große Qualität im Training. Jeder Spieler haut sich voll rein und will spielen“, freut sich der SVA-Trainer über das Engagement seiner Schützlinge. Weller möchte zusammen mit seinem Trainerkollegen Hannes Stanke „den Moment genießen, ohne überheblich zu werden“. Angesichts der kommenden Aufgaben kommt der Tatendrang seiner Spieler dem SVA-Coach gerade recht. „In Korb müssen wir deren schnelle Offensivspieler in den Griff bekommen. Einfache Ballverluste müssen verhindert werden“, warnt Weller schon mal vor. Ausfallen werden bei den Gästen die verletzten Marius Gebhardt und Fabian Fritz, wobei Gebhardt das Aufbautraining wieder aufgenommen hat. Der SC Korb überraschte zuletzt mit einem deutlichen 5:2-Auswärtserfolg beim Titelanwärter TSV Nellmersbach und wird für den SVA sicher ein echter Prüfstein werden.

SV Unterweissach – SV Steinbach. Mit einer Punkteteilung mussten beide Vereine vergangenes Wochenende zufrieden sein. „Nach einem 0:2-Rückstand und einer 4:2-Führung noch 4:4 zu spielen, ist schon ärgerlich“, war Giuseppe Iorfida alles andere als glücklich übers Remis in Fellbach. Geärgert hat den SVU-Trainer der „zweifelhafte Elfmeterpfiff“ in der Nachspielzeit. Iorfida klagt über personelle Probleme, lobt aber: „Die Jungs, die da sind, hängen sich so gut rein, wie sie können.“ Gegen Steinbach wäre Weissachs Coach schon mit einer Punkteteilung einverstanden. „Wir haben als Mannschaft sehr gut verteidigt und aus dem Spiel heraus den Gegner gut in Schach gehalten“, sagt Hakan Keskin zum 3:3 gegen Hößlinswart. Verbesserungspotenzial sieht Steinbachs Trainer aber bei Standards. Vor dem Duell beim Nachbarn erklärt Keskin: „Ich denke, dem SVU geht es wie uns. Wir hätten beide gerne mehr Punkte auf dem Konto und sind hinter den Erwartungen geblieben.“ Für den Gästecoach ist klar, dass eine Punkteteilung keinem so richtig weiterhilft: „Es wird auf Sieg oder Niederlage gespielt. Das Team mit der besseren Form gewinnt.“ Beim SVS fehlen die Urlauber Kevin Thienst und Mika Abraham, die geschäftlich verhinderten Wladimir Franz und Ardit Ademi sowie der verletzte Robin Ziegler.

VfL Winterbach – Großer Alexander Backnang. Aufsteiger Großer Alexander Backnang trennte sich vom VfR Murrhardt 1:1 und wartet immer noch auf seinen ersten Bezirksliga-Sieg. „Schade, dass sich meine Mannschaft nicht für ihren Aufwand belohnt hat“, trauert Petro Kelesidis einem durchaus möglichen Dreier nach. Den VfL Winterbach bezeichnet der Backnanger Trainer als „erfahrene Bezirksliga-Mannschaft“. Daher steht für Kelesidis fest, dass auf seine Elf ein „schweres Spiel“ zukommen wird. Ausfallen werden bei den Gästen Maximilian Galle, Xarry Xanthopoulos und Mehmet Geleri (verletzt).

Zudem spielen: SG Schorndorf – SV Remshalden (Sa., 19 Uhr), TSV Sulzbach-Laufen – SV Fellbach II, KTSV Hößlinswart – TSV Nellmersbach (beide 15 Uhr), SSV Steinach-Reichenbach – FSV Waiblingen (16 Uhr).

Zum Artikel

Erstellt:
20. September 2019, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!