Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ein Platz in der Spitzengruppe ist machbar

Tennis-Männer der TSG Backnang haben sich verstärkt und hoffen auf eine erfolgreiche Runde in der Württembergliga

Vor einer schweren Saison stehen die Tennis-Männer der TSG Backnang. Der Vorjahresdritte möchte in der Württembergliga gerne wieder vorne mitspielen. Oberstes Ziel ist aber zunächst der Klassenverbleib, denn von den sieben Mannschaften in der Liga müssen gleich drei Teams absteigen.

Der Inder Vishnu Vardhan bleibt auch in diesem Jahr die Nummer eins bei den Tennisspielern der TSG Backnang.

© Sportfotografie Alexander Becher

Der Inder Vishnu Vardhan bleibt auch in diesem Jahr die Nummer eins bei den Tennisspielern der TSG Backnang.

Von Heiko Schmidt

„Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, formuliert TSG-Trainer Hans-Ulrich Kirmse das primäre Vorhaben der Backnanger Tennisspieler. Er wagt zugleich auch einen Blick in die vordere Tabellenregion. „Wir haben gute Chancen, oben mitzuspielen und wieder unter die drei besten Mannschaften zu kommen“, hofft der Coach. Er sieht sein Team, das im vergangenen Jahr auf Rang drei kam, aber nicht als Topfavoriten auf den Titelgewinn an. Da rechnet Kirmse eher mit zwei anderen Mannschaften. Dies wären zum einen der Vorjahreszweite TC Doggenburg und zum anderen der TV Reutlingen II, der Vierter wurde.

Der Kader der Backnanger ist im Vergleich zur vergangenen Runde mit einer Ausnahme unverändert. Mit Nils Hoffacker vom TC Lauffen haben die Murrtaler einen Zugang an Land gezogen. Der 21-Jährige wird bei der TSG an fünfter Stelle zum Einsatz kommen. „Er hat ein Stipendium in den USA und wird für uns eine Verstärkung sein“, gibt sich Trainer Kirmse zuversichtlich. Die Nummer eins in seinem Team bleibt der Inder Vishnu Vardhan, der ein Doppelspieler auf Weltklasseniveau ist. Seit drei Jahren an zweiter Position spielt Maximilian Hepp bei der TSG. „Er ist dort sehr gut aufgehoben“, macht Kirmse klar. Florian Jakob möchte an dritter Stelle die positiven Eindrücke aus dem vergangenen Jahr vertiefen. Der 24-Jährige wird zudem in dieser Saison der neue Co-Trainer an der Seite von Kirmse sein. Als eine sichere Bank an Nummer vier hat sich Kay Bartmann erwiesen. Er soll für möglichst viele Punkte sorgen. Gil Grund hatte im vergangenen Jahr eine positive Bilanz. Das ist auch sein Ziel in der neuen Runde, bei der an sechster Stelle bei den Backnangern spielen wird. Routinier Elmar König steht als Ersatz parat. Besonders in den Doppelpartien wird der 31-Jährige wohl zum Einsatz kommen. Los geht es für die TSG mit einem Doppelspieltag am 8. und 9. Juni.

Das Aufgebot der TSG in der Württembergliga: Vishnu Vardhan, Maximilian Hepp, Florian Jakob, Kay Bartmann, Nils Hoffacker, Gil Grund und Elmar König.

Die Termine in der Württembergliga – Samstag, 8. Juni: SV Böblingen – TSG Backnang (10 Uhr). – Sonntag, 9. Juni: TSG Backnang – TV Reutlingen II (11 Uhr). – Sonntag, 30. Juni: TSG Backnang – TC Oberstenfeld (10 Uhr). – Sonntag, 7. Juli: TC Bad Schussenried – TSG Backnang (10 Uhr). – Sonntag, 14. Juli: TC Markwasen Reutlingen – TSG Backnang (10 Uhr). – Sonntag, 21. Juli: TSG Backnang – TC Doggenburg (11 Uhr).

Die TSG Backnang Tennis lädt am Sonntag, 28. April, zur Saisoneröffnung ein. Ab 11 Uhr wird auf der Tennisanlage in der Weissacher Straße einiges geboten. Schnuppertraining, Weißwurstessen und Kinderprogramm sind geplant. Zudem hält der Backnanger Ober- bürgermeister Frank Nopper eine Rede.

Florian Jakob (links) unterstützt den Backnanger Coach Hans-Ulrich Kirmse in der neuen Saison als Co-Trainer.Fotos: A. Becher (2)/B. Strohmaier

© Sportfotografie Alexander Becher

Florian Jakob (links) unterstützt den Backnanger Coach Hans-Ulrich Kirmse in der neuen Saison als Co-Trainer.Fotos: A. Becher (2)/B. Strohmaier

Ein Platz in der Spitzengruppe ist machbar

© Bernd Strohmaier

Zum Artikel

Erstellt:
27. April 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!