Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eine starke Saison gekrönt

Aufstiegsgeschichten: Handballerinnen der HSG Sulzbach-Murrhardt II sichern sich den Titel.

Haben den Aufstieg geschafft (von links): Hannah Schiffo, Ajscha-Marie Nicolai, Alisa Kraft, Alisa Mack, Donna Rendl, Carolin Reibl, Trainer Nils Müller, Annika Fritz, Franziska Volkmer, Annika Übele und Tamara Trinkle. Es fehlen Lisa Freier und Stephanie Heitkämper. Foto: privat

Haben den Aufstieg geschafft (von links): Hannah Schiffo, Ajscha-Marie Nicolai, Alisa Kraft, Alisa Mack, Donna Rendl, Carolin Reibl, Trainer Nils Müller, Annika Fritz, Franziska Volkmer, Annika Übele und Tamara Trinkle. Es fehlen Lisa Freier und Stephanie Heitkämper. Foto: privat

Von Heiko Schmidt

Auf eine erfolgreiche Runde blicken die Handballerinnen der HSG Sulzbach-Murrhardt II zurück. Die Schützlinge von Trainer Nils Müller sicherten sich mit klarem Vorsprung den Titel in der Kreisliga A und steigen somit in die Bezirksklasse auf. „Die Mädels haben eine starke Saison gespielt“, freut sich der Coach. Er hebt heraus, dass „die Mischung zwischen ehemaligen A-Jugendlichen und erfahrenen Spielerinnen gestimmt hat“. Müller schiebt nach: „Die Mädels haben super Leistungen gezeigt.“

Eigentlich war bei der zweiten HSG-Mannschaft nicht das Ziel, den Aufstieg zu schaffen. „Wir wollten aber schon vorne mitspielen“, erklärt Müller. In erster Linie sollte jedoch das erste Team der HSG eine Liga hoch, doch dieses patzte zu oft und musste sich am Ende lediglich mit dem sechsten Rang zufriedengeben. Besser machte es die zweite Vertretung, die sich früh in der Saison ganz vorne einnistete und die Tabellenführung nicht mehr abgab. Ausschlaggebend für den Trainer waren das sehr gute Konterspiel und die sattelfeste Abwehr. Hinzu kommt: „Die Kameradschaft innerhalb der Mannschaft ist wunderbar“, sagt Müller. Deshalb möchte er auch keine Spielerin herausheben und sein Lob dem gesamten Team aussprechen. Einzig das abrupte Saisonende wegen der Coronapandemie war für die HSG-Handballerinnen nicht erfreulich.

Eine mehrere Monate dauernde Pause hatten die Spielerinnen demzufolge schon hinter sich. Seit Dienstag befindet sich die Mannschaft bereits wieder im Training, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. „Wir sind froh, wieder den Ball in die Hand zu nehmen“, sagt Müller. Aus der zweiten Mannschaft wird auf dem Papier nun die erste. Der Kader bleibt aber gegenüber der Aufstiegssaison fast unverändert. Wahrscheinlich wird es drei Zugänge geben. Mit den möglichen Verstärkungen hat der Trainer schon ein Ziel ausgegeben: „Wir wollen den Ligaverbleib schaffen“, sagt Nils Müller, der seit zwei Jahren die Mannschaft trainiert und dessen Heimatverein der TV Sulzbach ist. Unklar ist momentan noch, wie viele Absteiger es in der Bezirksklasse, in der acht Mannschaften spielen werden, gibt. Ebenso warten die HSG-Handballerinnen auf den Termin für den Saisonstart. Dieser soll demnächst von Verbandsseite festgelegt und dann den Vereinen mitgeteilt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Turner dürfen ab Oktober an die Geräte

Die Backnanger Drittliga-Turner um ihren Heimkehrer Sebastian Krimmer spekulieren für die anstehende Saison mit der Rückkehr in die Zweite Bundesliga. Die TSG-Riege freut sich darauf, dass es in dieser Saison doch noch zu Wettkämpfen kommt.