Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Emelie Petz gewinnt ihre Turnaufgabe

17-Jährige wird Zweite mit dem Team aus Stuttgart beim Battle.

Emelie Petz hat beim Battle der deutschen Spitzenturnerinnen mitgemacht. Foto: C. Cocks

© CHRISTOPHER COCKS

Emelie Petz hat beim Battle der deutschen Spitzenturnerinnen mitgemacht. Foto: C. Cocks

(hes). Die deutschen Spitzenturnerinnen haben mit einem Battle auf sich aufmerksam gemacht. Mit dabei war Emelie Petz von der TSG Backnang. Die 17-Jährige, die auch für den Bundesligisten MTV Stuttgart an die Geräte geht, startete mit dem Team des Olympiastützpunktes Stuttgart. Petz holte mit Elisabeth Seitz, Kim Bui und Carina Kröll insgesamt 21 Punkte. Dies bedeutete zusammen mit der Mannschaft aus Chemnitz, die ebenfalls auf 21 Zähler kam, den zweiten Platz. Erster wurde die Vertretung aus Bergisch Gladbach mit 25 Punkten.

Die Turnerinnen hatten an den drei verschiedenen Stützpunkten sieben Aufgaben zu lösen. Dabei gab es pro Disziplin für die Besten jeweils fünf, für die Zweitbesten drei und für die Drittbesten einen Punkt. Emelie Petz gewann ihre Aufgabe. Bei einem Sprint samt Sprung über einen kleinen Kasten mit anschließendem Salto vorwärts, und das fünfmal hintereinander, war die WM-Teilnehmerin mit 17,02 Sekunden am schnellsten. „Darüber freue ich mich. Es war ein lockerer Einstieg“, sagt Petz. Sie trainiert momentan jeden Tag in Stuttgart und bereitet sich so auf den Lehrgang der deutschen Nationalriege Ende August in Frankfurt vor.

DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam bilanzierte beim Battle „einen tollen Wettbewerb“. Gleichzeitig kündigte er an, dass man derzeit dabei sei, im November deutsche Meisterschaften zu organisieren. Diese würden als Qualifikation für die Europameisterschaften einen Monat später in Baku (Aserbaidschan) dienen. Dort möchte Petz gerne dabei sein.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juni 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Nach 26 Jahren zurück in der Bezirksliga

Aufstiegsgeschichten: Die Fußballer der SG Oppenweiler/Strümpfelbach holen sich zwei Titel. Während die erste Mannschaft Meister in der Kreisliga A2 geworden ist und den Sprung nach oben schafft, sichert sich die Zweite den ersten Platz in der Kreisliga B5.

Rems-Murr-Sport

Eine Ära geht beim VfR zu Ende

Viele Jahre lang ist Murrhardt eine gute Adresse im Frauenfußball im Rems-Murr-Kreis gewesen, das gehört nun aber der Vergangenheit an. Die Mannschaft, die zuletzt in der Regionenliga aktiv war, wird für die neue Saison komplett abgemeldet.