Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Erste Saisonniederlage für Etzwiesen-Elf

Backnangs Verbandsliga-Fußballer rutschen auf Rutesheimer Kunstrasen aus – Spitzenreiter verliert zum Rückrundenstart mit 1:3

Jetzt ist es passiert. Ausgerechnet im letzten Spiel vor der Winterpause kassierte die TSG Backnang ihre erste Saisonniederlage. Beim SKV Rutesheim verlor der Tabellenführer der Fußball-Verbandsliga gestern Abend mit 1:3. „Rutesheim hat verdient gewonnen“, gestand TSG-Trainer Evangelos Sbonias ein, nachdem die stolze Serie von 16 Partien ohne Niederlage gerissen war.

Der enttäuschte Torwart Marcel Knauss hat gut gehalten, konnte aber die 1:3-Niederlage der Backnanger nicht verhindern. Foto: A. Hornauer

Der enttäuschte Torwart Marcel Knauss hat gut gehalten, konnte aber die 1:3-Niederlage der Backnanger nicht verhindern. Foto: A. Hornauer

Von Uwe Flegel

Ein Beinbruch ist der Ausrutscher auf dem zwar neuen, aber dennoch glitschigen Rutesheimer Kunstrasen für die Etzwiesen-Elf wohl nicht. Ärgerlich ist das 1:3 gegen einen starken, aggressiven und schnell umschaltenden Gegner aber doch. Denn die TSG war es selbst, die den Gastgeber ins Spiel brachte. Nachdem das Team von Trainer Evangelos Sbonias in der Anfangsphase recht souverän wirkte, durch einen 14-Meter-Schuss von Louis Wiesheu nach 13 Minuten durchaus verdient auch in Führung ging, ließ sich die TSG nach und nach das Zepter aus der Hand nehmen. Hinzu kam eine Ampelkarte für Routinier Shqiprim Binakaj kurz vor der Halbzeit, die den Backnangern eine Unterzahl bescherte. Gelb-Rot für den ehemaligen Drittliga-Spieler der SG Sonnenhof war sicher nicht der Knackpunkt, aber ein herber Schlag für die TSG war es schon.

TSG-Fußballer kassieren erste Saisonniederlage
Die Fußballer der TSG Backnang müssen im letzten Verbandsliga-Spiel vor der Winterpause ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Der Spitzenreiter verliert beim SKV Rutesheim mit 1:3.

Es war vor der Pause der Höhepunkt eines schleichenden Prozesses, mit dem die Hausherren dem Spitzenreiter den Zahn zogen. Immer wieder ging der SKV robust in die Zweikämpfe, eroberte zusehends mehr und mehr Bälle im Mittelfeld und schaltete dann blitzschnell um. Die eher großzügige Linie von Schiedsrichter Manuel Mahler in Sachen Zweikampfführung taten ihr Übriges, dass Backnang zusehends die Kontrolle verlor. Ersten Rutesheimer Halbchancen folgte in der 21. Minute der verdiente Ausgleich. Nach einem Backnanger Einwurf eroberte Rutesheim einmal mehr den Ball, dann ging es erneut schnell und vorne schloss Salvatore Catanzano das schöne Doppelpassspiel mit Robin Münst mit dem 1:1 souverän ab. Was folgte, war keine Reaktion der Gäste, sondern immer wieder dasselbe Muster. Die TSG baute auf, der SKV ging rustikal dazwischen und konterte. Torwart Marcel Knauss und viel Einsatz der Backnanger Abwehr verhinderten ein zweites Gegentor.

In Unterzahl geriet der Spitzenreiter nach der Pause schnell mit 1:2 in Rückstand. Wieder ein Ballverlust im Spielaufbau und erneut traf Catanzano (47.). Backnang antwortete danach mit der vielleicht besten Phase der gesamten Partie. Zu Zehnt nahm die TSG die Partie kurz in die Hand. Die Versuche von Mario Marinic (49.) sowie Leon Maier (56. und 61.) gingen aber knapp daneben. Auf der anderen Seite bot sich den Hausherren eine gute Kontergelegenheit nach der anderen. SKV-Kapitän Christopher Baake (53.) sowie Münst (65. und 66.) scheiterten am starken Knauss oder zielten knapp vorbei. In der 76. Minute war es aber soweit. Zwar parierte der TSG-Torwart erneut erst gegen Münst, dann auch noch den abgefälschten Nachschuss aus 16 Metern von Tobias Gebbert, doch gegen den Abstauber von Münst war er machtlos. Das 3:1 war die Entscheidung, obwohl sich die TSG mühte. Fakt ist aber auch, dass die Gastgeber einem vierten Tor näher waren, als die Gäste einem Anschlusstreffer. Trainer Sbonias gestand ein: „Rutesheim hat verdient gewonnen. Wir haben in allen Mannschaftsteilen einfach zu viele Fehler gemacht.“

SKV Rutesheim: Bär – Trefz, Kogel, Rudloff – Schneider, Baake (90.+4 Schüller), Gebbert, Alberici (85. Müller) – Münst, Uslu (90.+3 Bischoff) – Catanzano (89. Hertenstein).

TSG Backnang: Knauss – Leon Maier, Bauer (69. Mägerle), Tichy (51. Zimmermann), Dannhäußer – Biyik – Loris Maier (82. Varallo), Wiesheu (74. McDonald), Geldner, Binakaj – Marinic.

Tore:0:1 (13.) Wiesheu, 1:1 (21.), 2:1 (47.) Catanzano, 3:1 (76.) Münst. – Gelb-Rot: Binakaj (45.). – Schiedsrichter: Mahler (Ingersheim). – Zuschauer: 350.

Zum Artikel

Erstellt:
30. November 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!