Etzwiesenteam fertigt Titelanwärter ab

Fußball-Oberligist TSG Backnang feiert den ersten Heimsieg der Saison mit einem fulminanten 5:2 gegen den Aufstiegskandidaten FSV 08 Bissingen. Bis zur Pause hatten Niklas Pollex, Loris Maier und Mario Marinic den Grundstein zum verdienten Sieg gelegt.

Loris Maier (am Ball) hat zwei Treffer zum 5:2-Heimtriumph der TSG Backnang beigesteuert. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Loris Maier (am Ball) hat zwei Treffer zum 5:2-Heimtriumph der TSG Backnang beigesteuert. Foto: A. Becher

Von Dieter Gall

Fünf Anläufe hat es gebraucht, bis die Backnanger Fußballer ihren ersten Heimsieg in den Etzwiesen in der noch jungen Oberliga-Saison feiern durften. Ausgerechnet gegen den hochgehandelten Titelkandidaten aus Bissingen boten die Roten gestern Abend eine ihrer bisher besten Leistungen. Die TSG-Anhänger waren beim Flutlichtspiel auf dem Kunstrasen begeistert und verabschiedeten ihr Team mit lang anhaltendem Applaus in die Kabine. TSG-Coach Holger Ludwig überraschte die Backnanger Fans mit einer neuen Variante in der Defensive. Aus der Abwehrkette wurde Marc Bitzer weiter nach vorne gezogen, wo der Zugang vom TSV Heimerdingen zusammen mit Kapitän Oguzhan Biyik eine überragende Partie ablieferte.

Gleich zu Beginn der Begegnung hatten die Gastgeber allerdings Riesenglück, denn ein Freistoß von Yannick Toth aus 18 Metern knallte an den Backnanger Querbalken. Die Platzherren schüttelten sich nur kurz und bliesen zum Angriff. Vor allem die Maier-Zwillinge stellten die Gäste vor so manches Problem. Nach fünf Minuten passte Leon Maier millimetergenau auf den gestarteten Niklas Pollex, der sicher zur 1:0-Führung einschießen konnte. Der Jubel bei den Fans war noch im Gange, schon zappelte das Leder erneut im Kasten der Elf von FSV-Trainer Alfonso Garcia. Loris Maier spielte mit der Gästeabwehr Katz und Maus und vollendete zum 2:0.

TSG-Fußballer fertigen den FSV 08 Bissingen ab
Die Fußballer der TSG Backnang haben das Oberliga-Nachholspiel zu Hause gegen den Aufstiegsanwärter FSV 08 Bissingen mit 5:2 gewonnen. Die Highlights von der Partie sind hier im BKZ-Video zu sehen.

Bissingen war geschockt und hatte Glück, als Mario Marinic nach zehn Minuten von der Strafraumgrenze knapp vorbei zielte. Pech hatte nach 19 Minuten Biyik mit seinem Freistoß aus 20 Metern, der am linken Pfosten landete. Die Hausherren gaben den Ton an und waren läuferisch sowie kämpferisch den favorisierten Gästen überlegen. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff passte der starke Bitzer auf Shqiprim Binakaj, der legte quer zu Marinic und der TSG-Torjäger verwertete die Vorlage zur 3:0-Führung.

Der Bissinger Coach Alfonso Garcia war bei seiner Rückkehr nach Backnang, er hat die TSG in früheren Jahren trainiert, alles andere als zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf. Anders lassen sich seine Wechsel für den zweiten Abschnitt nicht erklärten. Gleich vier Akteure blieben in der Kabine. Aber eine Besserung im Spiel der Gäste war zunächst nicht zu erkennen, denn schon vier Zeigerumdrehungen nach dem Wiederanstoß passte Bitzer überlegt zu Leon Maier, der zum 4:0 abschließen konnte. Erst jetzt ließen es die Roten etwas ruhiger angehen. Bissingen bekam nun Oberwasser und kam nach einem Fehler von TSG-Keeper Marcel Knauß in der 68. Minute zum 1:4 durch den eingewechselten Alexander Götz. Die Etzwiesenelf verlor kurz den Faden und fing sich nur drei Minuten später das 2:4 durch den ebenfalls eingewechselten Roman Kasiar ein.

Noch waren 20 Minuten zu spielen und dem Backnanger Anhang wurde es schon mulmig. Aber 120 Sekunden nach dem zweiten Gegentreffer sorgte Mert Tasdelen nach einer schönen Einzelleistung für das 5:2 der Platzherren. Damit war die Partie eine Viertelstunde vor Schluss entschieden. Der FSV Bissingen steckte zurück. Und die von Thomas Doser und Patrick Tichy glänzend organisierte Hintermannschaft ließ die Gästeangreifer nicht mehr zur Entfaltung kommen.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Mit starkem Rückenwind ins Olympiajahr

Ob Platz drei bei der EM in Prag tatsächlich der bislang größte Erfolg für Katharina Menz war, hängt von der Betrachtungsweise ab. Klar ist: Die TSG-Judoka hat Blut geleckt und träumt davon, sich auch beim weltgrößten Sportereignis ein Edelmetall zu schnappen.

Rems-Murr-Sport

Nicht nur Profis geben ein gutes Bild ab

Seit fast 60 Jahren sammeln vor allem junge Fußballfans die Klebebildchen mit den Konterfeis der Stars in den Nationalteams und Topklubs. Längst sind auch Amateurvereine auf den Zug aufgesprungen, nun brachte die TSG Backnang ein Sammelalbum heraus.