Etzwiesenteam von Beginn an hellwach

Die Fußballer der TSG Backnang jubeln im Schwarzwald über ihren zweiten Saisonsieg in der Oberliga. Beim verdienten 2:1-Erfolg beim FC 08 Villingen sorgten Niklas Pollex und Loris Maier für die entscheidenden Tore der Mannschaft aus den Etzwiesen.

Loris Maier (rotes Trikot) hat den Siegtreffer für die TSG-Fußballer erzielt. Archivfoto: A. Becher

© Alexander Becher

Loris Maier (rotes Trikot) hat den Siegtreffer für die TSG-Fußballer erzielt. Archivfoto: A. Becher

Von Dieter Gall

Wie verwandelt präsentierten sich die Oberliga-Fußballer der TSG Backnang beim Sieg in Villingen nach der Heimpleite gegen den 1. CfR Pforzheim. War das Team von Trainer Holger Ludwig im heimischen Etzwiesenstadion gegen Pforzheim noch völlig von der Rolle, boten die Schützlinge nun im Schwarzwald eine starke Vorstellung. Gründe dafür gibt es einige. So krempelte Ludwig seine Anfangsformation um. In der Abwehr vertraute er einer Dreierkette, die mit Patrick Tichy, Marc Bitzer und dem starken Michl Bauer das Grundgerüst für ein erfolgreiches Spiel hatte. Im zentralen Mittelfeld zog wieder der zuletzt angeschlagene Kapitän Oguzhan Biyik die Fäden, der mit Julian Geldner einen eifrigen Schaffer neben sich hatte. In der Offensive stellte Shqiprim Binakaj von Beginn an die Gastgeber vor einige Probleme.

Die in der badischen Presse angekündigte Torflut, die die Roten zu erwarten hatten, blieb aus. Villingen agierte zu harmlos gegen eine aufmerksame Backnanger Mannschaft. Schon nach zwei Minuten zeigten die Gäste den perplexen Gastgebern, was auf sie zukommen sollte. Ein weiterer Pass von Bauer landete bei Loris Maier, der die Kugel gekonnt übernahm und mit einem feinen Lupfer in die Strafraummitte zu Niklas Pollex den Führungstreffer vorbereitete. Pollex ließ FC-Keeper Andrea Hoxha keine Chance.

TSG-Fußballer siegen beim FC 08 Villingen
Die TSG Backnang hat im Oberliga-Spiel beim FC 08 Villingen einen wichtigen 2:1-Sieg gelandet. Die Highlights von der Partie sind hier im BKZ-Video zu sehen.

Die Backnanger waren gleich drin in der Partie. Villingen war geschockt. Nur vier Minuten später hatte Bauer nach einem Freistoß von Oguzhan Biyik eine Riesenkopfballchance, doch aus fünf Metern traf der aufgerückte Verteidiger nur den einheimischen Torhüter. Nach einer Viertelstunde fiel nach einem Konter der zu diesem Zeitpunkt nicht zu erwartende Ausgleichstreffer. Volkan Bak entwischte der TSG-Hintermannschaft und traf zum 1:1. Wieder mal ein überflüssiger Gegentreffer, den sich die Gäste nach einer Unkonzentriertheit einhandelten. Wer nun gedacht hatte, die Platzherren übernehmen das Kommando, sah sich getäuscht. Die Gäste gaben weiter den Ton an. Nach 20 Minuten hatte Loris Maier eine tolle Schusschance von der Strafraumgrenze, aber der Ball strich knapp am gegnerischen Kasten vorbei. Pollex hatte gleich zweimal aus der Distanz (35., 42.) einen weiteren Treffer auf dem Fuß.

Nach dem Wechsel musste Kapitän Biyik wegen Rückenbeschwerden gegen Louis Wiesheu ausgetauscht werden. Der fügte sich sofort nahtlos ins Backnanger Aufbauspiel ein und bot eine bemerkenswert souveräne Leistung. Die TSG knüpfte da an, wo sie vor dem Kabinengang aufgehört hatte. Die Abwehr stand sattelfest, in der Offensive hatten die Zuschauer immer das Gefühl, dass es einen weiteren Treffer für die Gäste geben wird. Einmal traf Mario Marinic in den Kasten (55.), doch wegen Abseits wurde der Treffer aberkannt. Vier Minuten später musste TSG-Schlussmann Marcel Knauß gegen einen anstürmenden Villinger Kopf und Kragen riskieren, um einen Gegentreffer zu verhindern. Mit einem Unentschieden hätten die Murrtaler bestimmt auch gut leben können, aber sie wollten mehr. Eine Minute vor dem Spielende gab es eine Ecke für die TSG. Die landete beim am langen Eck lauernden Loris Maier. Der donnerte die Kugel ins linke Tordreieck und der zweite Saisondreier der Backnanger war geschafft.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Oktober 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Unsicherheiten durch Verordnungen

Durch die neue allgemeine Coronaverordnung vom 19. Oktober herrscht bei Sportvereinen und Gemeinden noch Unklarheit. Besonders größere Vereine müssen sich nun mit der Frage nach der zulässigen Zuschauerzahl beschäftigen.

Rems-Murr-Sport

Kaum noch Hoffnung für den Silvesterlauf

Die Entscheidungsträger der Stadt lehnen das abgespeckte Konzept für Backnangs sportlichen Höhepunkt zum Jahresabschluss ab. Organisatoren um Rolf Hettich und Georg Beis haben Verständnis, kritisieren aber, dass sie die Pläne nicht richtig vorstellen durften.

Rems-Murr-Sport

TSG-Team hat erneut das Nachsehen

Die Volleyballerinnen aus Backnang warten in der Oberliga weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Der Regionalliga-Absteiger musste sich bei der TG Biberach mit 1:3 geschlagen geben. Es war die dritte Niederlage in der dritten Begegnung.