FC Viktoria hat die Nase vorne

Gastgeber entscheiden das Fußball-Blitzturnier im Karl-Euerle-Stadion für sich

Dimitrij Metzler (rechts) gewann mit dem FC Viktoria die beiden Turnierspiele. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Dimitrij Metzler (rechts) gewann mit dem FC Viktoria die beiden Turnierspiele. Foto: T. Sellmaier

(pm). Drei Mannschaften kickten beim Blitzturnier des FC Viktoria Backnang im Karl-Euerle-Stadion. Im Modus jeder gegen jeden mit einer Spielzeit von zweimal 30 Minuten hatten die Teams mit den hohen Temperaturen und mit arg dezimiertem Kader zu kämpfen. Am Ende setzten sich die Gastgeber durch. Die Mannschaft aus der Kreisliga A 2 bezwang zunächst den Bezirksligisten TSG Backnang II mit 2:1. Mit zwei Treffern in der 17. und 25. Minute sorgte Agron Hajdaraj für die 2:0-Pausenführung der Grünen. Nach dem Seitenwechsel hätte der FCV den Sack zumachen können, doch klare Chancen wurden vergeben. Im zweiten Turnierspiel setzte sich der SV Steinbach im Duell zweier Bezirksligisten gegen die TSG Backnang II mit 3:0 durch. In der entscheidenden letzten Partie siegten die Gastgeber verdient mit 3:1. Zur Pause stand es 1:1. Dabei hatte Radenko Todorovic den FCV mit 1:0 in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel machte Viktoria-Spielertrainer Aljoscha Schäffner mit einem Doppelpack alles klar. Die Grünen absolvieren am Donnerstag um 19.30 Uhr ihr nächstes Testspiel beim Bezirksligisten SC Korb.

Zum Artikel

Erstellt:
7. August 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Daniel Lopes Pereira kommt seinem Ziel näher

Endspurt im Land der Vorfahren: Daniel Lopes Pereira ist auf seinem Lauf von Erbstetten nach Vau in Portugal dem Ziel mittlerweile schon sehr nah. Heute Abend möchte er das erste Mal in seinem Zielland übernachten. Und dann sind es „nur noch“ ein paar Hundert Kilometer.

Rems-Murr-Sport

Ohne den Kapitän und mit neuem Torwart

Fußball-Europameisterschaft Das Votum der B-Jugend-Fußballerinnen der SG Oppenweiler-Strümpfelbach mag angesichts des deutschen 5:1-Siegs gegen Schottland überraschen, aber es ist eindeutig. Sie würden Ilkay Gündoĝan und Manuel Neuer gegen Ungarn auf die Bank setzen.