Finale in Paris: Nadal will gegen Djokovic Serie ausbauen

dpa Paris. Nummer eins gegen Nummer zwei, der Jahresbeste gegen den Roland-Garros-Regenten, 17-maliger Grand-Slam-Champion gegen 19-maligen Major-Sieger: Die French Open erleben ein Endspiel der Superlative zwischen Novak Djokovic und Rafael Nadal.

Im Herren-Endspiel der French Open stehen sich der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic und der Roland Garros-Titelverteidiger Rafael Nadal gegenüber. Foto: Gregorio Borgia/AP/dpa

Im Herren-Endspiel der French Open stehen sich der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic und der Roland Garros-Titelverteidiger Rafael Nadal gegenüber. Foto: Gregorio Borgia/AP/dpa

Bei den French Open der Tennisprofis in Paris stehen sich im Endspiel der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic aus Serbien und der spanische Titelverteidiger Rafael Nadal gegenüber. Ein Blick auf das Finale am heutigen Sonntag (15.00 Uhr/Eurosport):

55 Mal standen sich Rafael Nadal und Novak Djokovic schon gegenüber. Kein anderes Duell gab es häufiger in der Geschichte des Profi-Tennis. Die bisherigen 15 Partien bei Grand-Slam-Turnieren:

Nadal strebt in seinem 13. Roland-Garros-Finale seinen 13. Titel an. Der 34 Jahre alte Spanier ist im bisherigen Turnierverlauf noch ohne Satzverlust. Djokovic gab im Viertelfinale den ersten Satz ab und musste im Halbfinale sogar über fünf Sätze spielen.

Die Wege der beiden Finalisten in das Endspiel:

NOVAK DJOKOVIC:

RAFAEL NADAL:

Djokovic hat in diesem Jahr jedes Match, das er zu Ende gespielt hat, gewonnen: ATP-Cup, Australian Open, Dubai, Cincinnati-Masters, Rom-Masters. Lediglich bei den US Open verlor er im Achtelfinale durch Disqualifikation. Nadal verzichtete auf die Reise nach New York und verlor zuletzt beim Masters-Turnier in Rom früh.

Die Finalisten im Vergleich:

** vor den French Open

© dpa-infocom, dpa:201010-99-899740/3

Zum Artikel

Erstellt:
11. Oktober 2020, 04:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!