Flensburgs Handballer wahren mit Sieg Playoff-Chance

dpa Flensburg. Die SG Flensburg-Handewitt hat einen wichtigen Sieg in der Vorrunde der Handball-Champions-League errungen.

Teitur Örn Einarsson (l) setzte sich mit der SG Flensburg-Handewitt gegen Dinamo Bukarest durch. Foto: Axel Heimken/dpa

Teitur Örn Einarsson (l) setzte sich mit der SG Flensburg-Handewitt gegen Dinamo Bukarest durch. Foto: Axel Heimken/dpa

Gegen den rumänischen Meister Dinamo Bukarest setzten sich die Norddeutschen am Mittwoch mit 37:30 (14:14) durch. Mit dem Heimerfolg verbesserte die Mannschaft von Trainer Maik Machulla ihr Punktekonto auf 5:9 Zähler und wahrte die Chance auf das Erreichen der Playoff-Runde. Vor den 1277 Zuschauern in der Flens-Arena war Hampus Wanne mit acht Toren bester SG-Werfer. Für Dinamo war Mohamed Shebib neunmal erfolgreich.

Nachdem der ehemalige deutsche Nationalspieler Christian Dissinger das 3:3 (8.) für Bukarest erzielt hatte, starteten die Gastgeber einen 5:0-Lauf, den SG-Kapitän Lasse Svan in der 13. Minute mit seinem Treffer zum 8:3 abschloss. Da die Norddeutschen, die auf den erkrankten Simon Hald verzichten mussten, in der Folge aber zu fahrlässig mit ihren Chancen umgingen und den Angriff der Rumänen nicht in den Griff bekamen, war die deutliche Führung nur von kurzer Dauer.

Auch nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Flensburger beim 25:20 (43.) einen Fünf-Tore-Vorsprung. Bukarest setzte jetzt auf den siebten Feldspieler, konnte aber nicht mehr entscheidend verkürzen. Schon am Donnerstag nächster Woche steht dann das Rückspiel in der rumänischen Hauptstadt auf dem Programm. 

© dpa-infocom, dpa:211117-99-40477/2

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2021, 22:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!