Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Florian Frank kehrt zum HCOB zurück

Handballer bringt Erfahrung mit.

Florian Frank wird wieder HCOB-Trikot tragen. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Florian Frank wird wieder HCOB-Trikot tragen. Foto: A. Becher

Von Alexander Hornauer

Der HC Oppenweiler/Backnang freut sich über einen erfahrenen Zugang für die zweite Mannschaft: Florian Frank kehrt nach zwei Spielzeiten beim Baden-Württemberg-Oberligisten TSV Weinsberg ins Murrtal zurück. Mit seiner Erfahrung möchte er eine prägende Rolle im Verbandsliga-Team einnehmen. Der 28-jährige Handballer spielt auf der linken Außenbahn und kann auch auf der zentralen Rückraumposition eingesetzt werden.

In Weinsberg war Florian Frank einer von mehreren Sportlern mit einer sportlichen Vergangenheit im Murrtal. Auch Trainer Markus Kübler sowie die Spieler Benjamin Röhrle, Alexander Ruck und Moritz Lanig trugen schon das grüne Trikot. Sogar Ex-TVO-Torwart Tobias Tauterat, eigentlich im Handballruhestand, half zeitweise aus. Zur neuen Runde wird die Delegation kleiner: Röhrle wechselt zum Württembergligisten TSV Alfdorf-Lorch, Tauterat und Ruck hängen die Turnschuhe an den Nagel. Und Florian Frank wird nach zwei Jahren beim Klub von der Weibertreu in die Heimat zurückkehren.

Dieser Entscheidung ging ein Überlegungsprozess voraus, berichtet der Sportler. Denn als klar war, dass er vor einem Vereinswechsel steht, taten sich für ihn einige Optionen auf. Florian Frank hatte die Qual der Wahl und kam zur Erkenntnis, „dass die Rückkehr zum HCOB für mich die Variante mit dem größten Reiz ist. Es ist mein Heimatverein, hier ist meine Familie.“ Und es sei auch sportlich reizvoll, mit der zweiten Mannschaft voranzukommen und in dieser neu in die Spielklassenpyramide eingefügten zweithöchsten Liga auf württembergischer Ebene eine gute Rolle zu spielen.

Er selbst will dabei als Leistungsträger fungieren. Beim TSV Weinsberg war Florian Frank in den vergangenen beiden Spieljahren einer der älteren Spieler, „und das war für meine persönliche Weiterentwicklung wichtig“. Die Erfahrungen, die er dabei sammelte, möchte er beim HCOB II einbringen. „Wir werden in der kommenden Runde eine gute Mischung mit jüngeren und älteren Spielern haben. Da möchte ich auf und neben dem Spielfeld vorangehen.“

Florian Frank begann als Fünfjähriger bei den TVO-Minis mit dem Handball, unter anderem mit seinem künftigen Mitspieler Robin Czapek. In der Jugend spielte er auch für den TV Kornwestheim und den HSC Schmiden/Oeffingen. Als junger Aktiver kehrte er zum TVO zurück, schaffte mit seinem Heimverein den Aufstieg von der Württembergliga in die Dritte Liga. Dort trug er drei Jahre lang mit guten Leistungen zur Etablierung bei, ehe er zuletzt für zwei Jahre beim TSV Weinsberg am Ball war.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juni 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!