Fußball-Bundesliga

Frankfurt und Leverkusen siegen in Überzahl

Eintracht Frankfurt hat drei wichtige Punkte im Kampf um Europa geholt. Bayer Leverkusen bleibt weiter auf Meisterkurs.

Leverkusen gewinnt erneut – und bleibt auf Meisterkurs.

© dpa/Federico Gambarini

Leverkusen gewinnt erneut – und bleibt auf Meisterkurs.

Von jbr/dpa

Eintracht Frankfurt hat den Vorsprung auf Platz sieben in der Fußball-Bundesliga weiter ausgebaut. Der Tabellensechste siegte gegen den direkten Verfolger TSG 1899 Hoffenheim am Sonntag 3:1 (1:1) und liegt nun sieben Punkte vor den Nordbadenern. Robin Koch (32. Minute), Eric Junior Dina Ebimbe (50.) und Mario Götze (64.) schossen vor 57.000 Zuschauern die Eintracht-Tore.

Hoffenheim war durch John Anthony Brooks (6.) in Führung gegangen, der Abwehrspieler sah kurz darauf die Rote Karte (22./Notbremse). In der 78. Minute wurde auch Innenverteidiger-Kollege Ozan Kabak nach wiederholtem Foulspiel des Feldes verwiesen.

Bayer Leverkusen strebt in der Fußball-Bundesliga weiter unbeirrt der Meisterschaft entgegen. 2:0 (1:0) siegte der Tabellenführer am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg und wahrte damit seinen Zehn-Punkte-Vorsprung auf Verfolger Bayern München.

Nathan Tella (36. Minute) und Nationalspieler Florian Wirtz (86.) trafen vor 29 314 Zuschauern zum nie gefährdeten Heimsieg, Wolfsburgs Moritz Jenz sah in der 28. Minute Gelb-Rot.

Zum Artikel

Erstellt:
10. März 2024, 20:14 Uhr
Aktualisiert:
10. März 2024, 21:28 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!